Zum Hauptinhalt springen

Schwarzer Samstag für die Neuhaus-Truppe

  
Die Taktik von Trainer Frederik Neuhaus ging am Samstag in Nordhemmern nicht auf. (Foto: Toppmöller)

Eine herbe 22:31 (7:18)-Schlappe musste das HLZ Ahlener SG am Samstagabend beim Auswärtsspiel in Nordhemmern, bei LIT 1912, einstecken.

Die Münsterländer fanden im Kreis Minden-Lübbecke gar nicht in ihr Spiel und mussten schon nach zwölf Minuten einem 1:6-Rückstand hinterherlaufen. Die Abwehr wies viele Löcher auf und auch der Angriff hatte einen ganz schlechten Tag erwischt. Dementsprechend ging es mit mageren sieben Toren in die Halbzeit, während LIT bereits 18 Treffer für sich verbuchen konnte.

Wer nach der Halbzeit auf ein verspätetes Erwachen des Neuhaus Teams hoffte, wurde leider enttäuscht, denn bis zur 53. Minute lief das HLZ einem 12-Tore-Vorsprung hinterher. Nur in den letzten Minuten nahmen die Hausherren das Tempo etwas raus und Ahlen konnte mit 22:31 ein wenig Ergebniskosmetik betreiben.

Keine rosigen Voraussetzungen also für das Spiel gegen den OHV Aurich, der am Samstagabend um 18:30 Uhr in die Friedrich-Ebert-Halle kommt.