Skip to main content

Individuelle Ausbildung

Eine hervorragende individuelle Ausbildung ist die Grundlage für spätere Erfolge. Dementsprechend legt die Trainingsarbeit im HLZ einen besonderen Schwerpunkt auf die Verbesserung der individuellen Fähigkeiten der Spielerinnen und Spieler. Insbesondere die technische Ausbildung wird im HLZ groß geschrieben und bildet das Kernelement einer jeden Trainingseinheit. Zusätzlich zum Mannschaftstraining wird in positionsspezifischen Technik-Trainings in kleinen Gruppen bspw. an den Feinheiten der Schlagwurfauslage oder der Körpertäuschung mit situativer Entscheidungsfindung gearbeitet.

DHB-Rahmentrainingskonzeption

Die Trainingsarbeit im HLZ ist an der DHB-Rahmentrainingskonzeption orientiert und auf die Besonderheiten in einem Handball-Leistungs-Zentrum angepasst. Bereits ab der D-Jugend werden die Trainingseinheiten in den ersten Mannschaften hinsichtlich des Leistungsgedankens durchgeführt und entsprechende Trainingselemente des jeweils älteren Jahrgangs im Training integriert. Hierbei spielen insbesondere die ballorientierte, offensive Abwehrarbeit, sowie das variable, technisch versierte und temporeiche Angriffsspiel eine zentrale Rolle.

Positionsspezifisches Techniktraining

Techniktraining heißt im HLZ Detailarbeit. Von Beginn an wird sowohl im Rahmen des normalen Mannschaftstrainings, als auch in gesonderten reinen Technik-Einheiten, an den Feinheiten des Handballsports gefeilt. Moderne Schlag- und Sprungwurfschulung, sowie Pass- und Fangtechniken stellen zusammen mit variantenreichen Täuschungsbewegungen die Grundlagen des modernen Angriffsspiels dar. Unter zur Hilfenahme von interaktiven Videoanalysesystemen wird von der Anlaufrichtung, über die Ausholbewegung bis hin zur Handgelenksstellung an den Details gearbeitet. 

Torwarttraining

Wöchentliches Torwarttraining zählt zu den wesentlichen Grundelementen in der Trainingsarbeit des HLZ. Zusätzlich findet in zweiwöchentlichem Rhythmus eine gesonderte Samstags-Trainingseinheit für besonders ambitionierte Torwart-Talente statt. 

Das Torwarttraining wird von den beiden Torwarttrainern Mats Reckzügel und Fabian Rütten (HLZ-Torwart-Trainer) geleitet.

Vormittagstraining

Seit Januar 2017 bietet das HLZ Ahlen ein wöchentliches Vormittagstraining für ambitionierte Talente der männlichen und weiblichen C-, B- und A-Jugend in Zusammenarbeit mit den Partnerschulen und dem Westdeutschen Handballverband (WHV) an. Donnerstags zwischen 10:00 und 12:00 Uhr werden die Spielerinnen und Spieler vom Regelunterricht befreit und erhalten ein individuelles Fördertraining, welches Schwerpunkte im technischen, sowie im athletischen Bereich legt. Die Trainingsleitung übernehmen je zwei Lizenztrainer des WHV und des HLZ.

Altersklassenübergreifendes Training

Im HLZ trainieren die Nachwuchsspieler bereits frühzeitig in höheren Altersklasse im Mannschaftstraining mit und erhalten frühestmöglich entsprechende Einsatzzeiten. Durch diese Maßnahmen werden die Spieler vor neue Herausforderungen gestellt und müssen sich gegen körperlich und technisch stärkere Gegenspieler beweisen. Dieses fordert ein Höchstmaß an Duchsetzungsfähigkeit und erzielt einen höheren Trainingseffekt als ein reines altersklassengerechtes Training.

Trainingsintensitäten & Belastungssteuerung

Eine professionelle Trainingsplanung und Belastungssteuerung spielt im HLZ Aufgrund der hohen Trainingsintensitäten eine wichtige Rolle. In der Regel trainieren die HLZ-Spieler der Leistungsmannschaften in drei bis vier Einheiten in der Woche. Zusätzlich sind die meisten Spieler noch als Auswahl- und Stützpunktspieler in zusätzlichen wöchentlichen oder zweiwöchentlichen Trainingsmaßnahmen eingebunden. Neben den Spielen in der eigenen Mannschaft kommen Einsätze in der höheren Altersklasse, sowie in der Kreis- oder Westfalenauswahl hinzu. Weiterhin sind die Spieler im regulären Sportunterricht oder in gezielten Vormittagseinheiten im Rahmen der Schulzeit aktiv. Um die Trainingsintensitäten sinnvoll gestalten zu können werden individuell abgestimmte Trainingspläne entwickelt und entsprechende Regenerationspausen eingeplant. 

Trainingslager & Turnierbesuche

Insbesondere in der Saisonvorbereitung finden in allen Altersklassen mehrtägige Trainingslager statt. Bereits für die Teams der E- bis C-Jugend wird seit vielen Jahren ein einwöchiges Trainingslager auf der Insel Usedom durchgeführt. 

Die älteren Jugendteams bereiten sich in eigenen Trainingslagern vor Ort in Ahlen oder in weiter entfernten Orten auf die Saison vor. Hierbei werden auch gemeinsame Trainingslager mit Partnervereinen, sowie internationale Turnierbesuche durchgeführt. 

Trainingskooperationen & Vormittagstraining

Das HLZ kooperiert mit zahlreichen Schulen vor Ort, sowie in der Region. Die HLZ-Spielerinnen und Spieler werden so in gezielten Vormittagseinheiten gesondert gefördert und erhalten darüber hinaus zusätzliche, auf den Leistungssport abgestimmte schulische Unterstützungen. Zusätzlich arbeitet das HLZ mit weiteren Sportvereinen vor Ort zusammen und bietet den Nachwuchsspielern so eine breit aufgestellte sportliche Ausbildung.