Zum Hauptinhalt springen

Das Handball-Leistungs-Zentrum Ahlener SG

Das Handball-Leistungs-Zentrum Ahlener SG (kurz HLZ Ahlener SG) ist mit über 500 aktiven Sportlerinnen und Sportlern in allen Alters- und Leistungsklassen einer der größten Handball-Abteilungen Deutschlands. Der Stammverein Ahlener SG bildet dabei das Rückgrat des sportlichen Engagements. 26 Mannschaften nehmen am Spielbetrieb teil. Sieben Seniorenteams und eine durchgehende Jugendarbeit mit neunzehn Jugendteams im männlichen und weiblichen Bereich zeugen von sehr gesunden Vereinsstrukturen. 

Neben der Ersten Mannschaft, die in der 3. Liga auf Punktejagd geht, stellt insbesondere die ausgezeichnete Jugendarbeit mit dem Landesleistungsstützpunkt Münsterland des HLZ ein besonderes Qualitätsmerkmal dar.

JSG HLZ Ahlen | Ausgezeichnete Jugendarbeit

Die Jugendteams spielen in der Jugendspielgemeinschaft Handball-Leistungs-Zentrum Ahlen (JSG HLZ Ahlen) und sind Teil des offiziellen Landesleistungsstützpunkts Münsterland des Landessportbunds NRW und des Westdeutschen Handball-Verbands

Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Kombination von Breiten- und Spitzenhandball in der Jugendausbildung. Ziel der Leistungsmannschaften ist die Teilnahme in der jeweils höchsten Spielklasse der Altersstufe. Jugendausbildung auf höchstem Niveau stellt die Grundphilosophie des HLZ dar. 

Schule | Sport | Beruf

Ganzheitliche Ausbildung: Neue Wege geht das HLZ mit seinem Drei-Säulen-Konzept. Die Bereiche Schule, Sport und Beruf sollen in Einklagen gebracht und eine zukunftsorientierte Ausrichtung und Begleitung der Nachwuchsspielerinnen und -Spieler angestrebt werden. Hierbei greift das HLZ auf seinen großen Partner- und Sponsorenpool zurück und begleitet seine Spieler in allen Bereichen. "Erfolgreicher Spitzensport kann nur funktionieren, wenn auch die berufliche Zukunft gesichert ist", beschreibt HLZ-Geschäftsführer Andreas Bartscher das Ziel des Drei-Säulen-Konzepts. 


Organigramm des HLZ Ahlener SG