Skip to main content

A-Jugend Bundesliga 2017/2018

Erstmalig in der Geschichte des HLZ Ahlen schaffte es die weibliche A-Jugend rund um das Trainer-Team Martina Michalczik und Noa Tschiedel in die höchste deutsche Spielklasse aufzusteigen. Damit gehören die HLZ-Mädels zu den besten 25 Teams aus ganz Deutschland. 

In einem spannenden Turnier der bundesweiten Endrunde in Magdeburg reichte im letzten Spiel ein Unentschieden um das begehrte Ticket zu erhalten. 

WN vom 11.06.2017: "Weibliche A-Jugend für Bundesliga qualifiziert"
WN vom 13.06.2017: "Martina Michalczik schwebt auf Wolke sieben"

3 HLZ-Talente zur DHB-Sichtung 2017

Nur 12 Plätze hatte Landestrainer Zsolt Homovics für den Landesverband Westfalen zur DHB-Sichtung 2017 zu vergeben. Ein Viertel ging an Spieler des HLZ Ahlen. Mark Artmeier, Carlos Marquis und Lucas Grabitz fahren vom 01.-05. März 2017 zur bundesweiten Sichtung für die Jugendnationalmannschaft des Deutschen Handballbunds. Mit Lorenz Mohr ist ein weiterer HLZ-Spieler im erweiterten Kader berücksichtigt und wird gegebenenfalls nachnominiert.

HLZ Ahlen: "3 HLZ-Talente für DHB-Sichtung 2017 nominiert"

Bei der DHB-Sichtung fielen Lucas Grabitz und Carlos Marquis den Sichtern des Deutschen Handballbundes besonders auf und wurden zum regelmäßigen DHB-Stützpunkttraining nach Minden eingeladen. 

4 HLZ-Talente für DHB-Länderpokal 2016 nominiert

Einen riesen Erfolg für die Jugendarbeit des HLZ Ahlener SG verkündete Landestrainer Zsolt Homovics beim letzten Lehrgang der Westfalenauswahl des Jahrgangs 2000 vor dem DHB-Länderpokal. Gleich vier HLZ-Talente gehören dem Kader der besten 16 Spieler Westfalens an und messen sich in Berlin mit den 200 besten Handballern ihrer Altersklasse aus ganz Deutschland.

Nominiert für die Westfalenauswahl 2000 sind mit Jannik Allzeit, Ahmed Tatli, Carlos Marquis und Mark Artmeier gleich vier HLZ-Talente für das wichtigste Jugendturnier im Nachwuchsleistungsbereich des Deutschen Handballbundes, dem Länderpokal. Vom 16.-18. Dezember 2016 treffen sich die Landesauswahlen aus ganz Deutschland im Berliner Sportzentrum und spielen untereinander die beste Landesauswahl Deutschlands aus. Damit stellt das HLZ nach Handball Lemgo (sechs Auswahlspieler) das größte Kontingent des Kaders der Westfalenauswahl des Jahrgangs 2000. 

HLZ Ahlener SG vom 04.12.2016: "4 HLZ-Talente für Länderpokal 2016 nominiert"
AZ vom 06.12.2016: "HLZ Ahlen: Quartett aus Ahlen nominiert"

Vize-Westdeutscher Meister 2016

Vize-Westdeutscher Meister 2016 und damit zweitbeste Mannschaft aus ganz NRW wurde in der Saison 2015/2016 die männliche C1-Jugend des HLZ Ahlen. In spannenden Spielen wurden die Jungs von Martina Michalczik und Ludger Trost zunächst Süd-Westfalenmeister, schalteten im Halbfinale und Finale um die Westfalemeisterschaft die Teams der Bundesligavereine aus Lemgo und Nettelstedt aus und gingen als Westfalenmeister in die Finalspiele um die Westdeutsche Meisterschaft. Eindrucksvoll siegten Sie im Halbfinale gegen Bayer Dormagen und mussten sich lediglich im Finale knapp dem körperlich sehr starken Gegner aus ART Düsseldorf geschlagen geben. 

AZ vom 07.04.2016: "HLZ Ahlen ist heiß auf den nächsten Titel"
AZ vom 18.04.2016´: "HLZ nach Aufholjagd im Finale um Westdeutsche"
AZ vom 29.04.2016: "Martina Michalczik: "Alles ist machbar"
AZ vom 01.05.2016: "HLZ Ahlen bleibt das Sahnehäubchen verwehrt"

Einladung zur Jugendnationalmannschaft

Unser HLZ-Talent Malina Marie Michalczik wurde zum DHB-Lehrgang für die Jugendnationalmannschaft der 18 besten Talente der Jahrgänge 2000/2001 in Kienbaum eingeladen. 

Ein toller Erfolg für die Nachwuchsarbeit des HLZ Ahlen und natürlich im Besonderen für Marie Michalczik. Zusammen mit den 18 besten Handballtalenten des Jahrgangs 2000/2001 aus ganz Deutschland absolvierte sie Anfang Juni einen fünftägigen Lehrgang in Kienbaum. Dieser dient nach der DHB-Sichtung vor einigen Wochen in Ruit bei Stuttgart als erste gemeinsame Trainingseinheit des potentiellen Kaders für die Jugend-Europameisterschaft im kommenden Jahr. Bis dahin ist es allerdings noch ein weiter Weg für alle Beteiligten. 

HLZ Ahlen: "Marie Michalczik zum DHB-Lehrgang eingeladen"

Nominierung zur DHB-Sichtung 2016

Für die DHB-Sichtungen zur Jugendnationalmannschaft wurden 2016 mit Nele Wenzel und Malina Marie Michalczik gleich zwei HLZ-Talente vom Jahrgang 2001 nominiert.

3-HLZ-Talente für Westfalenauswahl nominiert

Für das NRW-Blitzturnier der Handball-Verbände Westfalen, Mittelrhein und Niederrhein wurden im Jahr 2015 drei HLZ-Talente nominiert. Für den Kader des männlichen Jahrgangs 2000 spielte Jannik Allzeit, für den Kader der weiblichen Auswahl 2001 spielten Maire Michalczik und Nele Wenzel.

Nominierung zur DHB-Sichtung 2015

Für die DHB-Sichtungen zur Jugendnationalmannschaft wurden 2015 mit Fabian Rütten und Marie Michalczik gleich zwei HLZ-Talente nominiert. Die mehrtägige Sichtung fand in Ruid bei Stuttgart statt. 

Zeitungsbericht WN vom 20.02.2015: "Fabian Rütten vom DHB eingeladen"

Nominierung zur U19-Nationalmannschaft

Das ehemalige HLZ-Talent Marian Michalczik wurde für die U19 Jugendnationalmannschaft nominiert und nahm im Sommer 2015 an der U19-Weltmeisterschaft in Russland teil. Seine gesamte Jugendausbildung bis einschließlich der B-Jugend fand im HLZ Ahlen statt, bevor er 2014 zum Erstligisten GWD Minden wechselte.

wJC1 Vize-Westfalenmeister 2015

Die weibliche Jugend C1 wurde in der Saison 2015/2016 Vize-Westfalenmeister und musste sich im Finale nur knapp mit einem Tor der HSG Schwerte-Westhofen geschlagen geben. 

Das Halbfinale der Westfalenmeisterschaft erreichte als Vize-Südwestfalenmeister ebenfalls die männliche Jugend C1. Die Mannschaft von Martina Michalczik und Ludger Trost verlor das Spiel um den Finaleinzug gegen den späteren westdeutschen Meister TBV Lemgo.

Marie Michalczik bei DHB-Sichtung 2015

Großer Erfolg für die Jugendarbeit des HLZ Ahlen. Mit Marie Michalczik wurde eine Spielerin des Jahrgangs 2001 für die DHB-Sichtung des älteren Jahrgangs 2000 in Ruit bei Stuttgart nominiert.

A-Jugend Bundesliga 2014

Die männliche A1-Jugend des HLZ Ahlen qualifizierte sich in der Saison 2014/2015 für die A-Jugend Bundesliga und spielte in der höchsten Jugendliga Deutschlands.

mJB1 Vize-Westfalenmeister 2014

Die männliche B1-Jugend des HLZ verpasste in der Saison 2013/2014 knapp den Westfalenmeistertitel und gratulierte Ligakonkurrent Lemgo zum Erfolg. 

Zeitungsbericht WN vom 11.04.2014: " HLZ nicht Westfalenmeister"

Lukas Kister bei DHB-Sichtung 2014

Mit Lukas Kister nimmt erneut ein HLZ-Talent an der DHB-Sichtung zur Jugendnationalmannschaft in Ruit bei Stuttgart teil. 

Zeitungsbericht WN vom 28.02.2014: "Lukas Kister bei DHB-Sichtung"

mJC1 Südwestfalenmeister 2013

In der Saison 2012/2013 wurde die mJC1 des Trainergespanns Martina Michalczik und Ludger Trost Südwestfalenmeister und spielte im Anschluss im Halbfinale der Westfalenmeisterschaft.

mJC1 Westdeutscher Vizemeister 2012

Die mJC1 des HLZ Ahlen wurde in der Saison 2011/2012 Westdeutscher Vizemeister und war somit die zweitbeste Jugendmannschaft der Altersklasse in ganz Nordrhein-Westfalen.

Zeitungsbericht WN vom 14.05.2012: "Finale verloren - Sympathien gewonnen"

wJC1 Westdeutscher Meister 2011

Das Team der wJC1 wurde in der Saison 2010/2011 Westdeutscher Meister und somit die beste weibliche Nachwuchsmannschaft der Altersklasse in ganz Nordrhein-Westfalen. 

Alicia Stolle beim DHB-Lehrgang der Jahrgänge 96/97

HLZ-Talent Alicia Stolle wurde für die Lehrgänge der Jugendnationalmannschaft der Jahrgänge 1996 und 1997 nominiert.

Zeitungsbericht WN vom 25.01.2012: "Ahlenerin bei DHB-Lehrgang der Jahrgänge 96/97"