Zum Hauptinhalt springen

Michalczik zurück in Liga Drei

  
Die Studienpause ist bald Geschichte, Marvin Michalczik greift wieder in der Dritten Liga zum Ball. (Foto: Toppmöller)

Er war einer der Lieblinge der ASG-Fans und ligaweit sicherster Schütze vom Siebenmeterpunkt in der Drittliga-Saison 2016/17 – der damals 21-jährige Marvin Michalczik. Dann begann er sein duales Studium zum Wirtschaftsingenieur und trat zum Bedauern vieler Ahlener Fans handballerisch kürzer. Nun ist er zurück: Marvin Michalczik, mittlerweile 26 Jahre alt, kehrt zur neuen Saison zurück in den Drittliga-Kader des HLZ Ahlener SG.

„Ich habe wieder Bock hochklassig Handball zu spielen und gerade mit dieser jungen, hungrigen Mannschaft Gas zu geben,“ freut sich das Ahlener Urgestein auf die Zukunft im Drittligadress seines Heimatvereins.

Nach seinem Rückzug 2018 avancierte der Ahlener zu einem der wichtigsten Spieler in der Verbandsligamannschaft des HLZ Ahlener SG. Nun neigt sich das Studium seinem erfolgreichen Abschluss zu und Michalczik will die gewonnene Zeit nutzen, um wieder anzugreifen. Bereits in der abgelaufenen Saison stand er in drei Spielen auf der Platte und unterstützte die Mannschaft von Frederik Neuhaus bei verletzungsbedingten Ausfällen im Rückraum. „Marvin hat sich sehr schnell wieder ins Team eingefunden und konnte mit seiner Erfahrung und seinem ausgeprägten Spielverständnis sofort für wichtige Akzente sorgen,“ blickt Neuhaus auf die bereits absolvierten Einsätze und Trainingseindrücke zurück.

„Einen so erfahrenen Spieler aus den eigenen Reihen verpflichten zu können, ist natürlich optimal,“ kommentiert Team-Manager Jan Anton die interne „Neuverpflichtung“.

Marvin Michalczik zeigte bereits in seiner ersten Drittliga-Zeit, dass er im Rückraum gekonnt die Fäden ziehen kann. Neben dem langjährigen Kapitän Mattes Rogowski führte er Regie und sorgte dafür, seine Teamkollegen und sich selbst in Szene zu setzen.

Im jungen Kader der Neuhaus-Sieben zählt der „Neuzugang“ mit nur 26 Jahren bereits zu den ältesten Spielern. Seine Ruhe und Erfahrung werden dem ambitionierten Team in vielen Situationen weiterhelfen. Gerade in der abgelaufenen Saison zeigte die Mannschaft überhastete Abschlüsse, gerade in den wichtigen und entscheidenden Spielphasen. „Bereits in den drei Spielen war klar zu sehen, dass Marvin mit seiner Präsenz viel Sicherheit ins Team bringt. Das wird nächstes Jahr sehr wichtig für uns,“ sieht Frederik Neuhaus die Qualitäten seines Rückraumspielers. Besonders macht den Nochstudenten seine „Gabe ein Spiel lesen zu können und die richtigen Schlüsse zu ziehen“ und gleichzeitig „auf allen Rückraum-Positionen zum Einsatz kommen zu können.“

Die ASG-Fans dürfen sich langfristig freuen, auch wenn er bedingt durch den Studienabschluss erst verzögert in die Vorbereitung und Saison einsteigt, so hat Michalczik einen Vertrag bis 2025 bei seinem Heimatverein, dem HLZ Ahlener SG, unterschrieben.