Zum Hauptinhalt springen

Gegen LIT sollen die Fehler dezimiert werden

  
Gegen Nordhemmern wollen Dominik Spannekrebs und das HLZ Ahlener SG wieder punkten. (Foto: Toppmöller)

Die Fehler sind erkannt und an den Fehlern wurde im Laufe der Woche gearbeitet, so lässt sich die Vorbereitung des HLZ Ahlener SG auf das Auswärtsspiel bei LIT 1912 in Nordhemmern zusammenfassen, Samstagabend um 19:30 Uhr wird das Spiel im Nordosten von NRW angepfiffen.

Mit LIT wartet ein gefährlicher Gegner auf die Gäste aus Ahlen, denn die Mannschaft von Daniel Gerling steht bislang noch ohne Pluspunkte da und hat damit einen klassischen Fehlstart hingelegt. HLZ-Coach Frederik Neuhaus weiß, dass der Schein trügt und LIT nicht so schlecht ist, wie es die Tabelle aktuell wiedergibt. Gerade vor eigenem Publikum in der engen Sporthalle in Nordhemmern sind die Ostwestfalen auf den ersten Sieg aus.

Ahlens Cheftrainer Frederik Neuhaus hat am vergangenen Wochenende das Spiel gegen Hamm analysiert und Fehlersuche betrieben. Dabei ist er fündig geworden und macht die Niederlage nicht an der Stärke der Hammer Mannschaft fest, sondern an den vorschnellen Abschlüssen seiner Mannschaft, die oft zu viel auf einmal will. Zum Kampfgeist, den seine junge Truppe schon mehrfach präsentiert hat, soll jetzt auch noch Ruhe und Besonnenheit hinzukommen, um dann aus Nordhemmern zwei Punkte zu entführen.