Zum Hauptinhalt springen

Erstes Heimspiel - direkt Derbyzeit gegen Emsdetten

  
David Spiekermann freut sich mit seinem Team auf das erste Heimspiel und das Derby gegen Emsdetten. (Foto: Toppmöller)

Viele Jahre mussten die Ahlener Handballfans darauf verzichten, jetzt ist es wieder da: das Münsterland-Derby zwischen dem HLZ Ahlener SG und dem TV Emsdetten. Damit wird die Heimspielpremiere direkt ein Knaller – Anwurf ist am Samstag um 19 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle.

Zweitliga-Absteiger Emsdetten darf wohl klar als Topfavorit dieser Saison bezeichnet werden, immerhin ist das Team aus dem Kreis Steinfurt als einzige Mannschaft mit einem Profikader in der Liga unterwegs. Der Saisonstart gegen Hamm ist dem Ex-Ahlener Jakob Schwabe und seinen Mannschaftskollegen dementsprechend auch geglückt, 34:26 hieß es am Ende. Nach dem Abstieg in Liga 3 hat der TVE seinen Kader an einigen Stellen umgebaut – Ante Vukas wurde als Torhüter verpflichtet, für den linken Rückraum ist Lutz Weßeling wieder in die Heimat zurückgekommen und mit Tobias Reichmann steht beim Liganeuling sogar ein deutscher Nationalspieler unter Vertrag.

Die Fans erwartet ein Handball-Leckerbissen und das Team des HLZ Ahlener SG kann sich im Grunde gar keinen besseren Heimspielauftakt vorstellen. Erstes Spiel gegen Favorit Krefeld 35:28 klar gewonnen, eine perfekte Mannschaftsleistung abgeliefert und jetzt direkt vor einer beeindruckenden Kulisse mit rappelvoller Tribüne die Heimpremiere mit dem legendären Münsterland-Derby feiern. HLZ-Trainer Frederik Neuhaus appelliert daher auch ganz klar an seine Mannschaft das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, die Kulisse nach Möglichkeit auszublenden und an die Leistung in Krefeld anzuknüpfen.

Karten für das Derby gibt es Samstag ab 18 Uhr an der Abendkasse, außerdem wird das Spiel wieder live übertragen auf www.sportdeutschland.tv/hlzahlenersg und www.hlz-ahlen.de.