Zum Hauptinhalt springen

Das Derby knapp verloren - zwei Youngster setzen Akzente

  
Gegen seinen Ex-Verein hatte Ahlens David Wiencek nicht seinen besten Tag erwischt. (Foto: Toppmöller)

In der Vorwoche hauchdünn gewonnen, an diesem Wochenende im Derby hauchdünn verloren – das HLZ Ahlener SG unterliegt dem ASV Hamm II trotz umkämpfter Schlussphase mit 29:30 (15:18) und rutscht in der Tabelle damit auf Platz sieben ab.

Zuerst ging Ahlen mit 3:1 in Führung in der dritten Minute, allerdings stieg Hamm dann erst von der Bremse und zog auf 7:4 davon. Auch wenn zwischenzeitlich noch einmal der Ausgleich zum 8:8 fiel, bis zur Pause hatten die Hausherren das Nachsehen und musste sich mit einem 15:18-Rückstand in die Kabine verabschieden. Bis hierhin hatte sich das HLZ schon unnötige Fehler geleistet… 

Nach der Pause verlief das Spiel ähnlich, erst in den letzten 13 Minuten kam dann endlich mal Derby-Charakter in die Partie. Die Gäste aus Hamm lagen mit 26:21 vorn und zwei Youngster auf Ahlener Seite brachten plötzlich Feuer in die Begegnung. Luca Harhoff und Til-Colin Schmidt, die Cheftrainer Frederik Neuhaus für die glücklosen Spiekermann und Wiencek einwechselte, brachten sich perfekt in Stellung und hatten großen Verdienst an der dahinschmelzenden Führung der Gäste. Lediglich in den Schlusssekunden fehlte diesmal das Quäntchen Glück um im Derby wenigstens eine Punkteteilung zu erzielen.