Zum Hauptinhalt springen

Auf geht’s – HLZ Ahlener SG startet in die neue 3. Liga-Saison

  
Die 3. Liga beginnt mit der spanenden Partie HLZ Ahlener SG gegen GWD Minden II (Foto: Toppmöller)

Ein neues Kapitel beginnt: Am morgigen Samstag (04.09.) um 18:30 Uhr startet das HLZ Ahlener SG in die neue 3. Liga Saison. Das stark verjüngte Team unter der Leitung des neuen Trainers Frederik Neuhaus startet gegen GWD Minden II in die neue Spielzeit. 936 Zuschauer sind unter den 3G-Regeln in der Friedrich-Ebert-Halle zugelassen. Auch der Livestream steht wie gewohnt auf der HLZ-Webseite zur Verfügung. Für alle Fans hat sich das HLZ Ahlener SG einiges überlegt und spannende Neuerungen entwickelt.

Vieles hat sich verändert. Dies bemerken die Zuschauer und Fans des morgigen 3. Liga Auftaktspiels zwischen dem HLZ Ahlener SG und GWD Minden II bereits bevor sie die rund um erneuerte Friedrich-Ebert- Halle betreten. Denn der Vorplatz und die Halle erscheinen in den neuen Vereinsfarben und freundliche Spielergesichter begrüßen alle Fans. Das Foyer bietet eine neue Lounge-Atmosphäre mit gemütlichen Sitzgelegenheiten und vielen weitere Neuerungen, die zum Verweilen einladen.

Selbstverständlich stehen die wichtigsten Änderungen jedoch auf dem Platz an. Die rundum erneuerte und stark verjüngte Mannschaft des HLZ Ahlener SG freut sich auf den Saisonstart nach fast einem Jahr Corona-bedingter Zwangspause. Vor allem freuen sich die Jungs auf die Unterstützung der nun wieder bis zu knapp 1.000 Zuschauer, die mit dem Hygieneschutzkonzept unter der 3G-Regelung die Mannschaft wieder von den Rängen lautstark unterstützen können. Hierzu ist keine Voranmeldung notwendig. Tickets gibt es direkt an der Abendkasse – solange der Vorrat reicht.

Routinier und Neu-Kapitän Ferdi Hümmecke freut sich die Ahlener Handballfans endlich wieder sehen zu können: „Unsere Fans sind einfach immer ein riesen Rückhalt für uns gewesen. „Wir freuen uns endlich wieder gemeinsam mit Euch auf Punktejagd gehen zu können!“

Stark verjüngtes Team mit modernem Tempohandball
Die Mannschaft hat sich dabei zum letzten Jahr stark verjüngt. Das Durchschnittsalter liegt bei knapp 23 Jahren. Sieben Stammspieler aus der letzten Saison sind noch dabei. Neue Kräfte wie David Spiekermann (2. Liga ASV Hamm), Julian Damm (2. Liga TV Emsdetten), Matthias Schwalbe (3. Liga Leutershausen) sind neu zur Mannschaft hinzugestoßen. Genauso wie Rückkehrer Alexander Jungeilges, der bereits in der HLZ-Jugend ausgebildet wurde. Weiter verstärkt wird die Mannschaft durch die Eigengewächse Luca Harhoff, Til-Colin Schmidt und Jan Holtmann, welche aus der eigenen Jugend in den Kader der ersten Mannschaft aufgerückt sind. Jan Holtmann ist dabei offiziell sogar noch A-Jugendspieler und gerade erst vor zwei Wochen mit der A-Jugend wieder in die höchste deutsche Jugend-Spielklasse – die A-Jugend Bundesliga – aufgestiegen.

Der Gegner aus Ostwestfalen reist dabei ebenfalls mit einer sehr jungen Mannschaft an. Auch hier hat es einen großen Umbruch gegeben. Minden steht traditionell für einen offensiven Handball, der das Auftaktspiel mit Sicherheit zu einer spannenden Begegnung werden lässt.

Das Team freut sich auf ein spannendes Spiel und die lautstarke Unterstützung von den Rängen der Friedrich-Ebert-Halle.