Zum Hauptinhalt springen

Jugend-News

Alles rund um die HLZ-Jugend

mJC1: Toller Auswärtserfolg in Hamm

  

ASV Hamm-Westfalen - JSG HLZ Ahlen 16 : 25 (7 : 9)

Mit einem souveränen Auswärtssieg ist die mC1 des Handball-Leistungs-Zentrums Ahlen in die Qualifikationsrunde für die Oberliga gestartet. Der Gegner war kein geringerer als der ASV Hamm-Westfalen, der auch in dieser Saison als der vermeintlich stärkste Gegner auf Kreisebene gilt. Der Sieg hätte noch deutlicher ausfallen müssen, nutzen die Ahlener Jungs vor allem in der 1. Halbzeit viele hochkarätige Torchancen nicht. Durch eine souveräne Leistung in der 2. Halbzeit konnte aber letztlich der deutliche Sieg herausgespielt werden.

Vor dem Spiel war die Mannschaft incl. des Trainerteams sehr angespannt. Trotz der zumeist guten Ergebnisse in den Vorbereitungsspielen verlaufen Meisterschaftsspiele häufig anders.

Die Mannschaft startete aber sehr konzentriert in das Spiel. Die Abwehr agierte sofort sehr beweglich und bot dem großgewachsenen Rückraum der Heimmannschaft entsprechend Paroli. Die Angriffe wurden mit schönen Spielkonzeptionen vorgetragen. Großes Manko war allerdings von Beginn an die schlechte Torausbeute in der ersten Halbzeit. Grund war der sehr gut haltende Joshua Roesmann im Tor der Gastgeber, der viele glasklare Torchancen des HLZ-Teams, u. a. drei Siebenmeter, vereitelte. Aus diesem Grund lag das HLZ-Team nach 10 Spiel Minuten mit 3:5 zurück.

Dann aber agierte das Ahlener Team im Angriff erfolgreicher. Max Schubert als „Lenker und Denker“ brachte seine Mitspieler mit tollen Aktionen häufig in gute Spielpositionen, die nun die Chancen nutzten. Und auch Torwart Ole Micke zeigte eine gleichstarke Leistung wie sein Gegenüber. So konnte die Gästemannschaft aus Ahlen nicht nur ausgleichen, sondern bis zur Halbzeitpause auch eine Führung von 9:7 herausspielen.

Nach der Pause legte die Ahlener Mannschaft ihre Abschlussschwäche ab. Die sich bietenden Chancen wurden nun zumeist genutzt. Und da die Defensive auch weiterhin glänzen konnte, wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut. Auch zahlreiche Tempogegenstöße wurden zumeist Noel Wennmann und Shane Kerber in Tore umgemünzt. Trainerin Martina Michalczik nutzte den klaren Spielverlauf in der 2. Halbzeit, um auch allen Jungs Spielanteile zu geben. So war es Linus Lendzwald, der den letzten Treffer zum verdienten 25:16 Erfolg erzielen konnte.

Groß war der Jubel nach dem Spiel über den gelungenen Saisonstart. Am kommenden Sonntag ist das HLZ-Team zu Gast in Beckum. Da die Beckumer ihr erstes Spiel gegen den ASV Hamm sehr deutlich verloren haben, geht das HLZ-Team sicherlich als Favorit ins Spiel. Allerdings sollte man die Beckumer nicht unterschätzen. Zusätzlich bietet sich Trainergespann Martina Michalczik und Laurine Colbatzky sicherlich die Möglichkeit, allen Spieler ausreichend Spielanteile zu geben.

Max Schubert führte sein Team zum souveränen Sie in Hamm. (Foto: Toppmöller)