Zum Hauptinhalt springen

Jugend-News

Alles rund um die HLZ-Jugend

mJC1: Qualifikationsrunde als Tabellenerster mit einem deutlich Sieg beendet

  

JSG HLZ Ahlen – RSV Altenbögge-Bönen 35 : 22 (16 : 11)

Mit einem souveränen Heimsieg hat sich die mU15 des Handball-Leistungs-Zentrums Ahlen als Tabellenerster für die Oberliga qualifiziert. Mit der Mannschaft aus Altenbögge stellte sich am Sonntag ein Gegner in Ahlen vor, der sich bereits ebenfalls für die Oberliga qualifiziert hatte. Mit einem Sieg wollte sich das HLZ-Team den „Platz an der Sonne“ sichern.

Dieses Vorhaben konnten die Ahlener Jungs auch umsetzen. Insgesamt war das Spiel aber sehr zerfahren. Dies lag einerseits an der Gästemannschaft, die zumeist sehr lange Angriffe spielten. Umgekehrt war das Ahlener Team, vor allem in der 1. Halbzeit, sowohl im Angriff wie auch in der Defensive etwas unkonzentriert, wurden doch die Angriffe teilweise zu schnell abgeschlossen oder klare Torchancen nicht in Torerfolge umgemünzt.

Auch ließen sich die Spieler durch einige Entscheidungen des Schiedsrichters verunsichern. An dem deutlichen Sieg konnte dies aber nichts ändern.

Die Anfangsphase des Spiels war sehr ausgeglichen. Bis zum 6:6 Mitte der 1. Halbzeit setzte sich keine der beiden Mannschaft ab. Bereits in dieser Phase nutzte das HLZ-Team die sich ihr bietenden Chancen nicht konsequent aus. So wurden ein Siebenmeter wie auch mehrere Tempogegenstöße vergeben. In der Abwehr machte vor allem der Rechtsaußen Probleme, der zu einigen einfachen Torerfolgen kam. Dann aber konnte sich die Mannschaft von Martina Michalczik und Laurine Colbatzky etwas absetzen. Dies lag vor allem an der aufmerksamen Abwehrleistung von Linus Decarrois, der einige Bälle in der Abwehr abfangen konnte. Die sich hieraus bietenden Tormöglichkeiten wurden nun auch konsequenter genutzt. Dadurch konnte das HLZ-Team bis zur Halbzeitpause eine Führung von 16:11 herausspielen.

Mit Beginn der 2. Halbzeit zeigte sich der Gastgeber dann engagierter. Vor allem in der Defensive wurden schnell einige Bälle erobert, die per Tempogegenstoß in Torerfolge umgemünzt wurden. Mittelmann Max Schubert setzte nun seine Mitspieler effektiver ein. Dadurch konnte die Mannschaft mit der Führung von 21:11 erstmals einen 10-Tore-Vorsprung herausspielen.

Diese deutliche Führung bauten die Ahlener Jungs bis zum Spielende weiter aus und gewannen verdient mit 35:22. Martina Michalczik nutzte auch in diesem Spiel die Möglichkeit, sehr frühzeitig allen Spielern ausreichend Spielanteile zu ermöglichen, so dass sich auch alle in die Torschützenliste eintragen konnten.

Nun hat die Mannschaft eine Spielpause, bis die Oberliga nach den Herbstferien beginnt. Aktuell wartet die Mannschaft gespannt auf die Zuteilung in einen der drei Oberliga-Gruppen.

Es spielten: Ole Micke, Christoph Borghoff – Leevi Koch (1 Tor), Linus Deccarois (7), Stefan Döinghaus (2), Noel Wennmann (4), Shane Kerber (5), Max Schubert (7), Mick Borowski (2), Florian Greiß (2), Linus Lendzwald (1), Jens Böckenholt (2), Liam Robinson (2).

mJC1 Mannschaftsfoto (Foto: Toppmöller)