Zum Hauptinhalt springen

Alle News im Überblick

Sieg Nummer sechs war gegen Hagen nie gefährdet

  

Am Wochenende lief es für die Ahlener SG wie am Schnürchen, nicht nur im Spiel, sondern auch in der Tabelle. Ligakonkurrent Spenge ließ bereits am Freitagabend gegen Altenhagen (33:33) einen Punkt liegen und der bisherige Tabellenführer Gladbeck verlor gegen Menden denkbar knapp mit 31:32 und hat damit zwei Punkte verschenkte und auch die Tabellenführung verloren. Die ASG hingegen gewann gegen Hagen mit einer überzeugenden Leistung beim 26:23-Sieg und ist damit mehr denn je in Lauerstellung auf die Tabellenplätze zwei und eins. Das Spiel an sich ist schnell erzählt. Bereits zur 7. Minute lagen die Hausherren mit 5:1 in Führung. Im Anschluss gab die Hagener Eintracht jedoch Zwischengas und kam bis zur 11. Minute auf 6:4 heran. Seifert und Co. ließen sich von der Aufholjagd der Gäste allerdings nicht beeindrucken und spielten ihren Streifen runter – erfolgreich. Bis zur Halbzeit war die deutliche Führung mit 15:10 wieder da. Den Start in den zweiten Abschnitt verschlief die ASG dann allerdings. Ganze acht Minuten brauchte sie für den ersten Treffer. Hagen nutzte die torlose Zeit und verkürzte auf 13:15. Die Führung für die ASG war allerdings über das gesamte Spiel nie in Gefahr. Thomas Lammers war es dann, der durch seine drei Treffer wieder für den klaren Vorsprung über 19:15, 20:15 und 21:15 sorgte. Ab da war der Ahlener SG der 26:23-Sieg gegen Hagen und auch der sechste Sieg in Folge nicht mehr zu nehmen.