Zum Hauptinhalt springen

Alle News im Überblick

mJC1 steht im Halbfinale der Westfalenmeisterschaft

  

Groß war der Jubel am letzten Sonntag in der Halle des Handball-Leistungs-Zentrums Ahlen. Mit dem Sieg gegen die Gäste aus Hohenlimburg qualifizierte sich das mU15-Team für die Halbfinalspiele um die Westfalenmeisterschaft. Durch die erste Niederlage der Gäste am vorherigen Spieltag gegen Aplerbeck waren sich die Ahlener bewusst, dass auch diese Mannschaft nicht unschlagbar war. Entsprechend motiviert und durch Martina Michalczik gut eingestellt, gingen die HLZ-Jungs ins Spiel. Und zeigten von Beginn an, dass sie gewillt waren, den Hagenern die zweite Niederlage beizubringen.Vor allem die Abwehr präsentierte sich, wie in fast allen Heimspielen, von ihrer besten Seite. 

Das Rückraumspiel und auch die Anspiele an den Kreisläufer der Gäste wurden durch eine engagierte Abwehrleistung häufig unterbunden. Somit versuchte der Gast aus Hagen zumeist über die Außenpositionen zu Torerfolgen zu kommen. Hier zeigte sich Torwart Lucas Grabitz aber hellwach und vereitelte viele Torwürfe. Im Angriff spielten die HLZ-Jungs ihre Konzeptionen druckvoll und erzielten zumeist über die Rückraumspieler und über die Außenpositionen ihre Tore. Dadurch gelang es dem HLZ-Team nach ausgeglichenem Beginn, sich mit zunehmender Spielzeit immer deutlicher von den Gästen abzusetzen, und mit einer Führung von 19:11 in die Pause zu gehen.Wer aber nun gedacht hätte, dass Spiel wäre bereits zur Pause entschieden, täuschte sich. 

Der Grund war, dass die Ahlener Spieler wie ausgewandelt aus den Kabinen kamen, und dies im negativen Sinne. Vor allem ins Angriffsspiel schlichen sich vermehrt technische Fehler ein. Zusätzlich erfolgten nun die Torwürfe verfrüht und unvorbereitet. Hierdurch konnte der Gast den Rückstand, vor allem durch Tempogegenstöße, verkürzen. Somit war es nicht verwunderlich, dass die Hagener beim Spielstand von 23:23 erstmals ausgleichen konnte.Nun aber zeigte das Ahlener Team ihr Kämpferherz. Auch Tomke Kurowski, der nun im Tor stand, konnte einige Torwürfe vereiteln. Dadurch konnte das HLZ-Team letztlich knapp, aber verdient mit 28:27 gewinnen und sich anschließend feiern lassen.

Am nächsten Freitag steht bereits das Rückspiel in Hagen auf dem Programm. Natürlich wollen die Ahlener versuchen, auch dieses Spiel zu gewinnen, um die Staffelmeisterschaft feiern zu können. Können sie an die Leistung der 1. Halbzeit anknüpfen, sollte ihnen dies auch gelingen.