Zum Hauptinhalt springen

Alle News im Überblick

MJB1 nach Sieg in Verl zurück an der Tabellenspitze

  

Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen schnellen und offensiv ausgerichteten Gegner. Die Gastgeber aus Verl zeigten erneut, warum sie zu den fünf besten Teams der Liga gehören und forderten vom Ahlener Nachwuchs eine starke Mannschaftsleistung ein. 

 

Ahlen startete vor allem in der Abwehr überlegen in die Partie und konnte 4:2 in Führung gehen. Vier weitere eroberte Bälle wurden zudem leichtfertig vergeben, so dass bereits nach zehn Minuten ein größerer Abstand möglich gewesen wäre. Verl nutze die Chance und kämpfte sich ins Spiel. In einer turbulenten Phase zwischen der zehnten und zwanzigsten Spielminute standen die Ahlener zwischenzeitlich nur noch mit 2 Feldspielern auf dem Platz, nachdem vier (berechtigte) Zeitstrafen in Folge das Team vor eine schwierige Aufgabe stellte. Dennoch gelang es den Ahlenern aus dieser Situation mit 1:2 Toren - dank einem zu Höchsform auflaufenden Jonas Hüsken im Tor - glimpflich heraus zu kommen. Bis zur Pause erspielte sich das HLZ eine Fünf-Tore-Führung (9:14). 

 

In die zweite Halbzeit startete man ebenfalls mit einem sicher vorgetragenen Angriffsspiel und erhöhte den Abstand auf bis zu sieben Tore, bevor die Zügel etwas zu locker gelassen wurden. Anstatt den berühmten Sack zu zu machen, wurde im Angriff zu unschlüssig und in der Abwehr zu nachlässig gespielt. So konnte sich Verl auf bis zu ein Tor wieder herankämpfen, bevor in der Schlussphase insbesondere zwei Ahlener Spieler noch einmal richtig aufdrehten. Jannik Allzeit am Kreis und Drilon Jashari auf Rechtsaußen erzielten zusammen 17 Treffer im gesamten Spiel und übernahmen in den letzten Minuten die Verantwortung. Dem hatten stark kämpfende Verler nichts mehr entgegen zu setzen, so dass am Ende ein gerechter 33:28 Sieg für das HLZ zu Buche stand. 

 

Dank der überraschenden Niederlage der Soester in Hamm (25:23) meldet sich das Team von Frederik Neuhaus nun wieder Punktgleich mit Emsdetten und Soest von der Tabellenspitze zurück. "Das Saisonfinale hat es in sich - wir haben mit beiden Teams noch eine Rechnung offen!" blickt Neuhaus kämpferisch auf die Spiele gegen Soest (28.02.) und Emsdetten (12.03.).

Zuvor müssen jedoch noch weitere Spiele gewonnen werden. Am kommenden Samstag gibt als erstes der 1. HC Ibbenbüren um 16 Uhr seine Visitenkarte in Ahlen ab.