Zum Hauptinhalt springen

Alle News im Überblick

mJB1 korrigiert ärgerlichen Punktverlust aus dem Hinspiel

  

Einen im Nachhinnein besonders ärgerlichen Punktverlust mussten die Jungs der männlichen B1-Jugend des HLZ im November im Hinspiel in Gronau hinnehmen. Nach einer zwischenzeitlichen 7-Tore-Führung gab man einen Punkt ab, der heute bereits den Meisterschaftstitel bedeutet hätte. Denn genau dieser eine Punkt mehr würde die Ahlener zu einem komfortablen 3-Punkte-Vorsprung verhelfen, der im letzten Spiel von keinem der beiden Verfolger mehr aufgeholt werden könnte.  

Diesen ärgerlichen Punktverlust aus dem Hinspiel wieder gut zu machen hatten sich die Jungs von Frederik Neuhaus vor dem Spiel auf die Fahnen geschrieben und zeigten von Beginn an eine souveräne Vorstellung. In der Abwehr musste das Team um die beiden Abwehrchefs Janis Westmeier und Jannik Allzeit nur sieben Tore im ersten Durchgang hinnehmen, wohingegen sie im Angriff auf alle gestellten Aufgaben der Gronauer Deckung eine überzeugende Antwort parat hatten. Beim Spielstand von 14:7 wurden die Seiten gewechselt. 

Im zweiten Durchgang legten die Ahlener noch einen Zahn zu und zogen Tor um Tor davon. Mit einer Differenz von 14 Toren mussten die Gronauer beim Endstand von 31:17 schlussendlich ihre höchste Saisonniederlage mit auf die lange Heimreise nehmen. 

"Wir haben heute sowohl in der Abwehr als auch im Angriff ein sehr strukturiertes Spiel gezeigt. Leider war der Sieg mit der Verletzung von Luca Budzin sehr teuer erkauft" kommentierte Trainer Frederik Neuhaus das Spielgeschehen mit einem lachenden und einem weinenden Auge. In der letzten Spielminute verletzte sich Kapitän Luca Budzin nach einem Sprungwurf bei der Landung schwer am Sprunggelenk und musste mit Verdacht auf einen Bänderriss das Spielfeld verlassen. Für das Spitzenspiel in Emsdetten am kommenden Wochenende wird Budzin dem Team aller Voraussicht nach nicht zur Verfügung stehen. 

"Luca ist natürlich ein wichtiger Spieler, aber wir haben glücklicherweise einen gut aufgestellten Kader, in dem jeder Verantwortung übernehmen kann" blickt Neuhaus zuversichtlich auf das letzte und entscheidende Spitzenspiel am kommenden Samstag um 16 Uhr in Emsdetten.

Verletzte sich in der letzten Spielminute schwer und steht dem Team im Spitzenspiel in der kommenden Woche mit einem Bänderriss voraussichtlich nicht zur Verfügung: Kapitän Luca Budzin.