Zum Hauptinhalt springen

Alle News im Überblick

Mit Vollgas zum Punktgewinn

  

Vollgas geben, das ist das Motto bei der Ahlener SG, um dem Abstieg irgendwie zu entkommen, und das haben die Drittliga-Handballer am Freitagabend eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Beim Tabellendritten Longericher SC Köln entführten die Münsterländer mit 26:26 (14:14) einen wichtigen Punkt.

Zu Beginn der Partie sah es nach kurzem Prozess aus, den die Domstädter da mit den Ahlenern vollzogen. In der achten Minute lag Longerich bereits mit 6:1 in Führung, doch dann wurde Ahlen endlich wach und kämpfte sich immer weiter an den Favoriten heran. Über 5:8 gelang in der 21. Minute mit 9:9 der Ausgleich und fortan blieb die ASG dem LSC auf den Fersen, so dass es mit 14:14 in die Pause ging. 

Auch nach der Unterbrechung konnte Ahlen an die gute Leistung anknüpfen und das Spiel sogar übernehmen – 16:14 (34.). Longerich guckte sich dieses Schauspiel nicht lange an, drehte seinerseits auf und den Spielstand um – 18:16. Nach einer Auszeit durch Trainer Sascha Bertow kam die ASG erfolgreich zurück und holte sich in der 46. Minute mit 19:18 die Führung zurück. Die letzten Minuten dieser Partie glichen dann dem Ritt auf der Rasierklinge – Longerich traf, Ahlen legte nach und so ging es bis zum Schlusspfiff und dem finalen Treffer von Mattes Rogowski zum 26:26 weiter. ASG-Vollgas eben. 
 

Insgesamt elf Treffer steuerte Mattes Rogowski zum Punktgewinn in Köln bei. (Foto: Toppmöller)