Zum Hauptinhalt springen

Alle News im Überblick

Gegen Ferndorf war der ASG-Sieg nie gefährdet

  

Das viertletzte Heimspiel war für die Ahlener SG ein Start-Ziel-Sieg in der Handball-Oberliga Westfalen. Gegen die kleinen und wuseligen Gäste des TuS Ferndorf hieß es am Ende 25:21 (12:8).Vor dem Spiel hatte ASG-Trainer Sascha Bertow mit einigen Personalsorgen zu kämpfen. Thies Hülsbusch und Björn Wiegers sind im Abschlusstraining zusammengeprallt. Hülsbusch zog dabei mit einer Knöchelprellung eindeutig den Kürzeren und fiel am Freitagabend aus. Björn Wiegers biss derweil auf die Zähne und erkämpfte sich am Kreis die Torchancen. Über die komplette erste Hälfte war Ahlen spielbestimmend, lediglich um die 20. Minute kam Ferndorf beim 6:5-Anschlusstreffer kurzzeitig auf Tuchfühlung. Bis zur Pause waren die Verhältnisse mit 12:8 aber wieder hergestellt. Die zweite Halbzeit eröffnete Nico Wunderlich, der diesmal von Beginn an spielte, mit einem Doppelschlag. Diese deutliche Führung hatte auch über den weiteren Spielverlauf mit 20:14 und 23:17 bestand, so dass am Ende der klare 25:21-Sieg für die Ahlener SG stand.