Zum Hauptinhalt springen

Alle News im Überblick

ASG-Damen chancenlos gegen SG Hamm

  

Sie wären gerne noch länger ein gleichwertiger Kontrahent gewesen. Summa summarum aber hatte der Derbysieg der SG Hamm bei der Ahlener SG auch in der Höhe seine Richtigkeit. Bis zum 6:6 (21.) allerdings hielten die Gastgeberinnen gut mit. Und das ohne ihre Kreisläuferin Sarah Adam, deren Fehlen sich diesmal jedoch deutlicher bemerkbar machte als noch vor einer Woche bei der Niederlage in Siegen. Dann aber lief bei der ASG nicht mehr viel zusammen. Fast zehn Minuten blieb sie torlos, daraus resultierte in der Folge ein 7:13-Rückstand zur Pause. Diesen verkürzten die Ahlenerinnen nach dem Wechsel zwar nochmals bis auf 11:12 (37.).Dann aber schwanden die Kräfte, um auf neuerliche Rückschläge antworten zu können. Zudem bekam die ASG Sina Winter nie in den Griff. Hamms Halbrechte erzielte alleine 13 Treffer. „Vorne haben wir zu viel verbaselt und hinten die Gegenstöße kassiert. Dagegen konnten wir irgendwann nicht mehr anackern“, hielt ASG-Trainerin Claudia Gatzemeier seufzend fest.

ASG: Bolte, Buschkötter – Klement (7/4), Dodt, Gawer (3), Kohlstedt, Longo (2), Altena (4), Gorden, Thiel (1), Osthues, Rohmann