Zum Hauptinhalt springen

Alle News im Überblick

Ahlener Triumphzug in Gevelsberg

  

Sie hatten sich auf ein kampfbetontes Spiel eingestellt, am Ende war es ein sprichwörtlicher Samstagabend-Spaziergang für die Ahlener SG bei der HSG Gevelsberg Silschede. Mit einem überragenden 32:18 (17:9) wurde der motivierte Gastgeber aus der eigenen Halle katapultiert. Die Gastgeber hatten in der Sporthalle West genau einmal die Führung inne und das war der Treffer zum 1:0 in der zweiten Spielminute durch Kevin Kliche. Danach begann der Triumphzug der Ahlener SG, die durch sechs Treffer in Folge eine erste Duftmarke setzte. Gevelsberg nahm bereits in der achten Minute eine Auszeit, trotzdem gelang es Trainer Jörg Müller nicht seine Mannschaft auf Kurs zu bringen. Ahlen marschierte bis zur Halbzeit weiter und machte immer wieder durch vier-, drei- und zweifach Torerfolge auf sich aufmerksam. Auch im zweiten Durchgang setze Ahlen seinen Lauf fort, und Dimitry Stukalin markierte bereits in der 34. Spielminute die 10-Tore-Führung. Die Gastgeber, die sich für dieses Spiel realistische Chancen ausgerechnet hatten, wirkten weiterhin blass, lediglich Kevin Kliche sorgte mit insgesamt sieben Treffern für einen kleinen Lichtblick beim Tabellenvorletzten. Nach 60 Minuten stand so ein klar verdienter 32:18-Sieg auf dem Papier. Jetzt gilt es Leistung und Motivation zu konservieren, damit die Ahlener SG am Freitagabend in eigener Halle gegen Altenhagen-Heepen genau dort wieder ansetzen kann.