Zum Hauptinhalt springen

Alle News im Überblick

Ahlen startet mit einem Heimsieg in die neue Saison

  

Die 300 ASG-Zuschauer in der Friedrich-Ebert-Halle haben die Leistung der Mannschaft zum Saisonauftakt am Samstagabend mit lautem Beifall honoriert und den haben sich Bayer und Co. auch absolut verdient. Mit 30:27 (12:16) haben sie dem OHV Aurich im ersten Spiel den Zahn gezogen.

Nach guten sieben Monaten Handballpause war beiden Mannschaften die Nervosität deutlich anzumerken, Aurich bekam sie etwas schneller und besser in Griff als die Ahlener SG. Nach neun Minuten lagen die Ostfriesen mit 7:2 in Führung, nach weiteren zehn Minuten schmolz der Rückstand auf 6:8 zusammen. Ahlen brauchte noch eine Weile, um wirklich ins Spiel zu finden – Fehlwürfe, zu schnelle Abschlüsse – das nutzte der OHV dankend aus. 

Nach der Halbzeitpause war dann aber auch bei den Hausherren keine Rede mehr von Nervosität, vielmehr machte Ahlen kurzen Prozess und glich in der 42. Minute zum 20:20 aus. Das 23:22 vom Siebenmeterpunkt durch Mattes Rogowski führte dann langsam aber sich auf die Siegerstraße. Die Zuschauer auf der Tribüne unterstützen ihr Team und die Antwort folgte in Form von Toren und nach 60 Minuten zeigte die Anzeige in der Friedrich-Ebert-Halle 30:27 an. Ein Heimsieg, bei dem sich auch die beiden Neuzugänge Maximilian Nowatzki und Dominik Spannekrebs bestens präsentierten – vier bzw. sieben Tore gingen auf ihr Konto. 

Am 10. Oktober geht es für die Ahlener SG weiter, dann auswärts im hessischen Baunatal bei Kassel. Das Spiel gibt es für alle Fans wieder im Livestream zu sehen über hlz-ahlen.de.

Gegen die Auricher Abwehr wusste sich ASG-Neuzugang Dominik Spannekrebs siebenfach erfolgreich durchzusetzen. (Foto: Toppmöller)