Zum Hauptinhalt springen

Alle News im Überblick

Ahlen nimmt sich alle Chancen auf den Sieg

  

Am Wochenende kam es für die Ahlener SG knüppeldick. Das Auswärtsspiel bei LiT Tribe Germania hat die Mannschaft von Sascha Bertow mit 21:24 (12:12) verloren und als wenn das noch nicht ausreicht, hat der direkte Mitbewerber im Abstiegskampf, der VfL Gummersbach, sein Spiel gegen Leichlingen gewonnen. Für Ahlen wird der Klassenerhalt damit immer schwer, denn das rettende Ufer ist seit dem Wochenende fünf Punkte entfernt.

Dabei lief es in der ersten Halbzeit richtig gut für die Gäste aus dem Münsterland. Die Abwehr stand gut, im Angriff wurden die Chancen verwertet und nach acht Minuten lag die ASG mit 4:1 in Führung. Die Hausherren aus Nordhemmern brauchten dagegen ihre Eingewöhnungsphase – erst in der 18. Minute gelang ihnen der Ausgleich zum 7:7. Für Ahlen halb so wild, Rogowski und Co. zogen das Tempo wieder an und lagen zwei Minuten vor Schluss mit 12:10 vorn, was LiT allerdings bis zur Pause egalisierte.

Nach der Pause ein ganz anderes Bild – die Ahlener standen komplett neben sich und erzielten bis zur 43. Minute lediglich einen Treffer. Problematisch in dieser Situation, die Ostwestfalen erzielten in jener Zeit ganze acht Tore und lagen dementsprechend mit 20:13 deutlich in Führung. In den letzten 17 Minuten schaffe es die ASG nicht mehr diesen Rückstand auszugleichen und so blieb am Ende mit 21:24 nicht nur eine weitere Niederlage, sondern auch die Erkenntnis, dass der Abstiegssog immer heftiger wird.

12 von 21 Toren gingen auf sein Konto: Mattes Rogowski. Geholfen hat es dennoch nicht. (Foto: Toppmöller)