Skip to main content

Siegesserie der ASG-Damen hält an

In der Landesligapartie gegen den TuS Ravensberg setzte sich die Frauenmannschaft der Ahlener SG mit 28:25 (12:13)-Toren durch. Selbst die Unparteiischen waren von diesem Spiel begeistert, denn beide Mannschaften zeigten ein tolles Match.

„Wir haben von beiden Mannschaften eine tolle Partie gesehen. Da gibt es nichts zu mäkeln. Letztendlich haben wir den längeren Atem gehabt und die Punkte eingesackt“, freute sich Trainer Uwe Landau. Dabei hatten die Gäste aus Ravensberg in der ersten Hälfte das Sagen. Erst im zweiten Durchgang kamen die Ahlenerinnen stärker auf. „Ich muss mich einfach mal bei den Fans bedanken. Die haben eine tolle Stimmung gemacht und unsere Mädels nach vorn getrieben." Die Anfangsphase verlief zunächst ausgeglichen. Ahlen brachte durch kleine Flüchtigkeitsfehler die Gäste immer wieder in Ballbesitz. Die Rotweißen kämpften sich zwar immer wieder heran, doch die Gäste waren erfahren genug und holten sich die Führung zur Pause zurück. Mit Anna Bolte stand eine starke Torhüterin zwischen den Pfosten. Victoria Kensbock aus der weiblichen B-Jugend sowie Laurine Colbatzky brachten Tempo in die Partie. Die junge Kensbock setzte sich immer wieder über Außen durch, den Rest übernahm Isabel Exner. Mit vier Toren in Folge brachte sie Ahlen in Front. Die Entscheidung war gefallen. Die Gäste gaben zwar zu keinem Zeitpunkt auf, schafften es aber nicht mehr dem Spiel eine Wende zu geben.

Zurück
Nach dem Sieg über Ravensberg gab es bei den ASG-Frauen kein Halten mehr. (Foto: Toppmöller)