Skip to main content

wJA in Endrunde um Bundesliga-Qualifikation

Zwei Endspiele, zwei Mal klar gewonnen. Mit 4:0 Punkten am heutigen Turniertag in Halle erreichten die Mädels von Martina Michalczik und Noa Tschiedel die entscheidende Bundesweite Endrunde zur Qualifikatoin für die A-Jugendbundesliga am kommenden Wochenende in Magdeburg. 

Die wJA qualifizierte sich mit zwei Siegen in Halle für die bundesweite Endrunde zum Einzug in die A-Jugend-Bundesliga.

24:33 siegten die Mädels im ersten Spiel gegen den TV Haan und ließen auch im zweiten Spiel gegen die HSG Würselen mit 24:18 nichts mehr anbrennen. Da die beiden Minuspunkte des vorangegangenen Turniers gegen die TG Hörst mitgenommen wurden, reichte es am Ende mit 4:2 Punkten „nur“ zum zweiten Platz beim heutigen Turnier.

Am kommenden Wochenende treffen die HLZ-Mädels auf die Teams von SV Union Halle, SV GW Schwerin und HSV Magdeburg. Der Erstplatzierte des Turnier qualifiziert sich direkt für die Bundesliga. Der Zweit und Drittplatzierte spielt jeweils ein weiteres Turnier nächsten Tag gegen die Gleichplatzierten der andern drei parallel laufenden Turniere. Aus diesen beiden letzten Turnieren qualifizieren sich noch einmal jeweils zwei Teams. Die Chancen für die Ahlener Mädels stehen also gut, wir drücken die Daumen!

Zum Turnierplan für das kommende Wochenende geht es hier...