Skip to main content

Sonntag geht es zu den Panthern ins Bergische

Am Wochenende wird es noch einmal sommerlich und am letzten Sommertag des Jahres macht sich die Ahlener SG am Sonntagmittag auf ins Bergische, um 17 Uhr warten die Bergischen Panther auf die Truppe aus dem Münsterland.

Die Panther, die mit 4:4 Punkten aktuell auf Platz acht rangieren und damit direkt über der Ahlener SG, sind mit einer 31:23-Niederlage in Hagen in die Saison gestartet. Gegen Gummersbach folgte dann ein 33:24-Heimsieg und auch gegen Neuss hat sich die Mannschaft mit 33:28 solide verkauft. Am vergangenen Wochenende gab es dann allerdings beim Zweitliga-Absteiger und hochgehandelten Titelanwärter Wilhelmshaven eine deutliche 18:32-Packung. Panther-Trainer Marcel Mutz sieht das allerdings sehr locker und die Pflichtaufgaben eher woanders, nämlich in Spielen wie Minden, Tribe Germania, Menden oder eben auch Ahlen, hier wollen sie die Basis für das Saisonziel Platz neun bis sechs legen.

Panther-Futter wollen die Jungs von Sascha Bertow derweil nicht sein, stattdessen wissen sie ganz genau, dass sie den Rückraum der Gastgeber am Sonntagnachmittag in den Griff bekommen müssen. Dass sie das Zeug dazu hat, hat die junge Truppe zuletzt gegen die Rhein Vikings gezeigt. Der erste Heimsieg und damit 3:5 Punkte bescheren der Ahlener SG aktuell Platz neun und damit einen soliden Mittelfeldplatz.

Zurück
Philipp Dommermuth möchte mit seinem Team am Sonntag die nächsten Punkte nach Ahlen holen. (Foto: Toppmöller)