Skip to main content

Samstag geht es für die ASG nach Minden

Samstagabend steht für die Ahlener SG das vorletzte Auswärtsspiel dieser Saison in der Dritten Handball-Liga an. Um 19 Uhr ist Anpfiff bei der Bundesligareserve von GWD Minden. Die Gastgeber aus dem Mühlenkreis haben sich im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt und dürfen dem Saisonende damit entspannt entgegenblicken. Auch der Ahlener Klassenerhalt ist seit vierzehn Tagen gesichert, dennoch will die Mannschaft bis zum letzten Spieltag noch vier Punkte einfahren.

Platz acht steht aktuell auf dem Saisonzeugnis der Mindener. Schlechter kann es nicht werden, denn der Abstand zu Gummersbach II beträgt sieben Punkte. Der große Sprung nach oben ist für die Ostwestfalen allerdings auch nicht drin, denn bis Platz sechs sind es sechs Punkte, die die dort platzierten Kölner auch weiterhin eisern verteidigen werden. Einzig machbar wäre noch ein Platztausch mit den Bergischen Panthern von acht auf sieben, aber genau gegen dieses Team hat Minden am vergangenen Wochenende mit 22:30 verloren.

Ob das Ahlener Ziel von vier Punkten bis Anfang Mai an diesem Samstag erstmalig eingelöst wird, bleibt abzuwarten. Nach der zuletzt desolaten Heimleistung gegen Schalksmühle-Halver, Ahlen kassierte mit 25:39 die höchste Saisonniederlage, war eine harte Trainingswoche angekündigt, dazu sommerliche Temperaturen mitten im April und entsprechend schweißtreibende Hitze in der Ebert-Halle. Aber auch für Ahlen gilt das Gleiche wie für Minden: nach unten in der Tabelle geht es (vorerst) nicht, der Abstand zur SG Menden beträgt fünf Punkte, ein Tabellenplatztausch mit Gummersbach auf die Neun wäre allerdings noch drin, um sich dann direkt unter den Gastgebern zu platzieren.

Hinweis: Einen Fanbus setzt die Ahlener SG an diesem Wochenende nicht ein!

Zurück