Skip to main content

Reise zum Tabellenletzten Recke

An diesem Wochenende geht es für die Handballfrauen der Ahlener SG an die Landesgrenze nach Niedersachsen, genauer gesagt nach Recke. Anwurf der Landesligabegegnung für die Ahlenerinnen beim TuS Recke ist am Samstagnachmittag um 17 Uhr.

Vom Papier her gesehen ist es erst einmal eine leichte Partie, denn die Gastgeberinnen stehen auf dem letzten Tabellenplatz und haben in dieser Saison noch kein Spiel gewonnen. Für Trainer Uwe Landau ist genau das ein Problem: „Das muss ich bei meinen Spielerinnen erst einmal aus dem Kopf bekommen, denn wenn wir eins nicht machen dürfen, ist es den Gegner zu unterschätzen. Recke ist nicht so schlecht, wie es momentan aussieht. Die Spiele wurden alle nur ganz knapp verloren.“ Für den Ahlener Coach ist klar, die Gastgeberinnen stehen mit dem Rücken an der Wand und werden alles daran setzen, der Ahlener SG die Punkte abzujagen. Was für Ahlen spricht ist die Tatsache, dass Recke am Donnerstagabend ein Nachholspiel gegen den TuS Ravensberg hatte. Die Ahlenerinnen gehen nach den letzten Siegen hochmotiviert in die Partie. Trainer Landau tritt trotzdem auf die Euphoriebremse: „Wir müssen konzentriert zur Sache gehen, das wird kein Selbstläufer.“

Zurück
Uwe Landau erwartet keinen Selbstläufer beim Tabellenletzten Recke und will ein konzentriertes Spiel seiner Frauen sehen. (Foto: Toppmöller)