Skip to main content

Nach der Saison ist vor dem DHB-Pokal

Saison vorbei und dann doch nicht vorbei. Die Drittliga-Handballer der Ahlener SG gehen am Freitagabend in die Saisonverlängerung und empfangen im DHB-Pokal der Drittligisten den Ligakonkurrenten TuS Volmetal. Los geht es um 19:30 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle.

Zweimal haben sich die Mannschaften in der abgelaufenen Saison schon gesehen und da bekanntlich alle guten Dinge drei sind, kommt das dritte Treffen heute Abend dazu. Soweit auch gar nicht verkehrt, denn das Punktekonto zwischen Ahlen und Volmetal ist aktuell ausgeglichen. Das Hinspiel hat die ASG mit 34:26 für sich entschieden, im Rückspiel gab es dann eine 20:23 Niederlage, dieses Spiel entscheidet dann noch einmal auf sportliche Art und Weise wer die Nase vorn hat.

Der geplante Fanbus der Volmetaler entfällt schon einmal und auch teamtechnisch wird sich erst kurz vor dem Spiel zeigen, mit welcher Besetzung die Gäste auflaufen. Klar ist auf alle Fälle, dass es ein Mischteam wird, denn Trainer Tim Schneider stehen allein sieben Stammkräfte nicht zur Verfügung.

Ganz anders dagegen das Bild auf Ahlener Seite. Auch wenn die Saison gelaufen ist, so ist die ASG bis Juni noch zu 100% im Trainingsbetrieb und verabschiedet sich erst danach in die Sommerpause. Vor diesem Hintergrund steht dem Ahlener Trainer am Abend auch der komplette Kader für das Pokalspiel gegen Volmetal zur Verfügung.

Karten für den DHB-Pokal der Drittligisten gibt es heute Abend zu den regulären Preisen an der Abendkasse, Dauerkarten haben allerdings keine Gültigkeit mehr.   

Zurück
Freitagabend heißt es für Dimitry Stukalin und seine Teamkollegen antreten zum DHB-Pokal der Drittligisten - Volmetal kommt nach Ahlen. (Foto: Toppmöller)