Skip to main content

mJC1: Wichtiger Schritt in Richtung Oberliga-Endrunde gemacht

Mit dem Heimerfolg gegen den direkten Konkurrenten der JSG Lünen/Brechten hat die mC1 des Handball-Leistungs-Zentrums Ahlen am vergangenen Wochenende einen entscheidenden Schritt zur Qualifikation zur Oberliga-Endrunde gemacht. In einem spannenden Spiel versäumte es die Heimmannschaft, zwischenzeitliche Führungen deutlicher auszubauen, um so frühzeitig den Sieg sicher zu stellen. Dies lag einerseits an der Gästemannschaft, die alles versuchte, um der Heimmannschaft Paroli zu bieten sowie auch an vermehrten, zum Teil unverständlichen Zeitstrafen des HLZ-Teams in der zweiten Halbzeit, die der Gast immer wieder zu Torerfolgen nutzen konnte.

Nach einem ausgeglichenen Beginn des Spiels bis Mitte der ersten Halbzeit konnte das HLZ-Team dann eine erste Führung mit 13:9 und 15:11 herausspielen. In dieser Phase stand die Defensive sicherer und konnte durch eine bewegliche Abwehr vor allem den Halbrechten der Gäste kontrollieren, der in großem Maße das Angriffsspiel seiner Mannschaft aus Lünen/Brechten bestimmte. Auch Torhüter Jonas Engberding zeigte sofort sein Können und konnte einige Würfe aus dem Rückraum der Gäste parieren. Die Angriffe der HLZ-Jungs wurden zumeist mit schönen Spielkonzeptionen vorgetragen und erfolgreich abgeschlossen. Hier zeichnete sich vor allem Niklas Mühlhauser als erfolgreichster Torschütze aus. Leider konnten die Gäste dann einige Unkonzentriertheiten der Heimmannschaft nutzen und den Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 15:17 verkürzen.

Auch die zweite Halbzeit war von einem ähnlichen Spiel geprägt. Die Heimmannschaft des HLZ führte immer mit einigen Toren, konnte aber vor allem in dieser Phase aufgrund von vermehrten Zeitstrafen nicht die Gelegenheit nutzen, um die Führung spielentscheidend auszubauen. So ging es über die Spielstände von 20:17 und 27:24 in die Endphase der Partie.

Nun versuchte der Gästetrainer mit einer etwas offensiveren Abwehr, die HLZ-Jungs zu technischen Fehlern zu verleiten. Dies gelang aber zumeist nicht, da das Ahlener Team immer wieder den freien Mann fand und dieser seine Chance zu Torerfolgen nutzen konnte. Dadurch konnte das HLZ-Team die Führung bis zum Spielende behaupten und letztlich verdient mit 34:32 das Spiel für sich entscheiden.

Somit ist das HLZ-Team seinem Ziel der Teilnahme an der Oberliga-Endrunde deutlich näher gekommen, da man gegen den direkten Konkurrent der JSG Lünen/Brechten beide Spiele gewonnen hat.

https://www.hlz-ahlen.de/Am kommenden Wochenende ist nun spielfrei. Anschließend ist die Mannschaft von Dortmund-Höchsten zu Gast in Ahlen. Das Hinspiel konnte das HLZ-Team bereits sehr deutlich gewinnen. Somit hoffen alle, dass auch das Rückspiel einen ähnlichen Verlauf nehmen wird.

Zurück
Auch Georg Gräfe steuerte einige Tore zum Erfolg bei. Foto: Olaf Kerber