Skip to main content

mJC1: Sieg im Spitzenspiel bei Sparta Münster

Mit einem deutlichen Erfolg gewann die mC1 des HLZ Ahlen das Spitzenspiel der Oberliga-Vorrunde. Gegen den Gastgeber aus Münster dominierte das HLZ-Team die gesamte Spielzeit und konnte vor allem aufgrund einer starken Abwehrleistung das Auswärtsspiel mit 30:19 gewinnen.

Überrascht wurde das HLZ-Team vom druckvollen Beginn des Gastgebers. Durch Treffer ihres starken Linksaußen ging Sparta Münster 2:0 und 3:1 in Führung. Dann aber war auch das Ahlener Team im Spiel. Eine an diesem Tage sehr bewegliche und aggressive Abwehr verhinderte in den nächsten Minuten einen Torerfolg der Gastgeber. Vor allem Jonas Horstmann als vorgezogener Abwehrspieler vereitelte viele Angriffszüge des Gastgebers. Umgekehrt konnten die Ahlener im Angriff aufgrund schneller Tempogegenstöße und toller Spielkonzeptionen sechs Tore in Folge erzielen. Ab Mitte der ersten Halbzeit haderte das Ahlener Team dann etwas mit ihrem Schusspech. Mehrere Pfosten- oder Lattentreffer verhinderten einen weiteren Ausbau der Führung. So gingen die Gäste „nur“ mit einem Vorsprung von 15:11 in die Kabine.

https://www.hlz-ahlen.de/Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte der Gastgeber, nochmals das Spiel zu kippen. Allerdings hielt das HLZ-Team auch in dieser Phase dagegen. Mit dem Treffer von Louis Klävers zur 19:14 Führung war dann der letzte Widerstand der Münsteraner gebrochen. Die Ahlener erzielten Tor um Tor. Mit der Führung zum 24:14 durch den erfolgreichsten Torschützen Jesse Horstmann konnte erstmals eine 10-Tore-Führung herausgespielt werden. Diese deutliche Führung wurde bis zum Spielende souverän verteidigt. Groß war die Freude, als Joshua Kutschmann kurz vor Ende des Spiels den 30. Treffer zum Endstand von 30:18 für das Ahlener Team erzielte.

„Die sehr gute Abwehrarbeit war heute ausschlaggebend für den deutlichen Sieg. Diese Leistung müssten wir im Hinblick auf die Oberliga-Endrunde standardmäßig abrufen“, so Trainerin Martina Michalczik, die in Puncto Defensivleistung sehr zufrieden mit ihrer Jungs im Vergleich zu den letzten Spielen war.

Aufgrund der Herbstferien hat die Mannschaft nun einen längere Spielpause. Im Anschluss beginnt mit dem Spiel in Senden die Rückrunde, die das HLZ-Team ähnlich erfolgreich gestalten möchte, um sich als Spitzenreiter und möglichst verlustpunktfrei für die Oberliga-Endrunde zu qualifizieren.

Zurück