Skip to main content

mJC1: mJC1 eilt von Sieg zu Sieg

Die mC1 des HLZ Ahlen eilt weiterhin von Sieg zu Sieg. Auch im gestrigen Heimspiel wurde die Mannschaft der JSG Lünen / Brechten sehr sicher mit 35:20 geschlagen.

Dabei war man im Ahlener Lager vor Beginn des Spiels gespannt, ob man sich für das schwächere Hinspiel revanchieren konnte.

Mit Anpfiff war das Ahlener Team aber sofort hellwach. Eine hohe Beweglichkeit in der Defensive sorgte dafür, dass einige Angriffe der Gäste abgefangen und durch direkte Tempogegenstöße in Torerfolge umgemünzt werden konnten. Auch im Angriff wurden sofort die Spielkonzeptionen mit hohem Tempo und großer technischer Sicherheit vorgetragen und erfolgreich abgeschlossen. Durch diese geschlossene Mannschaftsleistung waren schon frühzeitig fast alle Feldspieler als Torschützen erfolgreich und konnten über 8:2 den Vorsprung auf 12:5 ausbauen.

Ab Mitte der ersten Halbzeit agierte das Ahlener Team dann aber vor allem im Angriff unkonzentrierter. Einige gute Torchancen wurden fahrlässig vergeben oder man scheiterte am Torhüter der Gäste. Dies verhinderte, dass das HLZ-Team bereits zu dieser Spielphase einen noch deutlicheren Vorsprung herausspielen konnte. Mit einem Vorsprung von 15:9 wurden die Seiten gewechselt.

Unverändert blieben die ersten Minuten der zweiten Halbzeit. Die Heimmannschaft aus Ahlen konnte sich aufgrund einiger Unkonzentriertheiten in Abwehr und Angriff nicht entscheidend vom Gegner absetzen. Ab Mitte der zweiten Halbzeit ging aber nochmals ein Ruck durch die Mannschaft. Mit hohem Tempo wurden nun die Angriffe vorgetragen und zumeist erfolgreich abgeschlossen. Durch diese Leistungssteigerung, auch initiiert durch die sogenannten Bankspieler, wurde die Führung nochmals deutlich ausgebaut. Unter großem Jubel konnte dann Max Schubert fast mit dem Abpfiff durch einen gekonnten Heber einen Tempogegenstoß zum Endstand von 35:20 abschließen.

Trainerin Martina Michalczik zeigte sich bis auf einige Minuten der ersten Halbzeit sehr zufrieden mit dem Spiel ihrer Jungs.

Am nächsten Samstag ist das HLZ-Team zu Gast beim Tabellenletzten in Vreden. Hier wird es wichtig sein, die lange Anfahrt gut zu überstehen, um mit einem Sieg weiterhin die weiße Weste zu behalten.

Zurück