Skip to main content

mJC1: Hoher Auswärtssieg in Soest zum Abschluss der Hinrunde

Nach den zwei deutlichen Erfolgen in Dortmund und zu Hause gegen den ASV Senden wollte die mC1 des Handball-Leistungs-Zentrum Ahlen auch das Auswärtsspiel gegen den alten Kreisrivalen aus Soest deutlich für sich gestalten. Dies gelang auch vom Ergebnis, allerdings war wieder die Anzahl an Gegentoren aus Sicht von Trainerin Martina Michalczik zu hoch. Mit dem deutlichen Erfolg von 47:22 festigt das HLZ-Team aber den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga-Vorrunde.

Sofort mit Anpfiff des Schiedsrichters war das HLZ-Team hellwach und wollte das Vorhaben auch in die Tat umsetzen. Mit einer beweglichen Abwehr und einem sicher auftretenden Kevin Dramski im Tor konnten die Ahlener Jungs viele Angriffe der Heimmannschaft abfangen und durch schnelle Tempogegenstöße oder technisch gut vorgetragenen Spielkonzeptionen ihrerseits zu Torerfolgen kommen. Somit stand es bereits nach einigen Minuten 10:2 für das HLZ-Team. Dann kam aber die Soester Mannschaft besser ins Spiel. Vor allem über das Kreisläuferspiel konnte sie zu Torerfolgen kommen. In dieser Phase war die Ahlener Defensive zu unkonzentriert und ließ dem Gegner zuviel Raum.

Die Angriffe spulte das HLZ-Team aber über das gesamte Spiel mit hohem Tempo ab. Hier zeichneten sich vor allem die Rückraumspieler des HLZ aus, die mit dem jeweiligen Kreisläufer ein tolles Angriffsspiel entwickelten. Aber auch die Außenspieler zeigten ihr Können und erzielten bei den diesmal eher wenigen Möglichkeiten ihre Tore. Wie schon in den beiden letzten Spielen nutzte Martina Michalczik die klare Führung, um frühzeitig allen Spielern ihre Spielzeiten zu geben.

Somit führte das HLZ schon zur Pause deutlich mit 24:13. Mit der Angriffsleistung war Trainerin Martina Michalczik durchaus zufrieden, nicht aber mit der Abwehrleistung. Dies wurde in der Pausenbesprechung nochmals deutlich angesprochen. Die Vorgabe für die zweite Halbzeit war dann auch, nicht nochmals die gleiche Anzahl an Toren zu kassieren.

Dies setzten die HLZ-Jungs zu Beginn der zweiten Halbzeit auch um. Schnell konnte die Führung über 30:16 auf 37:18 ausgebaut werden. Bereits zu dieser Phase des Spiels hatten sich auch alle Spieler in die Torschützenliste eingetragen. Auch der zweite Torhüter Ole Micke kam zu seinem Debüt im Dress des HLZ Ahlen und konnte sofort einige Tormöglichkeiten der Soester vereiteln.Letztlich gewann das Ahlener Team sicher und deutlich mit 47:22, womit die Mannschaft wie auch die mitgereisten Eltern sehr zufrieden waren.

Nun ist aufgrund der Herbstferien aber eine kleine Lücke im Spielplan der mC1. Diese soll aber mit intensivem Training genutzt werden, da mit Beginn der Rückrunde sofort das Spitzenspiel gegen den ASV Hamm-Westfalen auf dem Plan steht.

Es spielten Kevin Dramski, Ole Micke - Moritz Loureiro Prati (5 Tore), Max Schubert (2), Mats Jarzyna (7), Joshua Kutschmann (3), Nico Pott (3), Shane Kerber (2), Niklas Neumann (10), Niklas Mühlhauser (8), Teo Patru (3), Georg Gräfe (2), Jens Böckenholt (2).

Zurück
Niklas Neumann war gestern mit 10 Toren erfolgreichster Torschütze im HLZ-Dress. Foto: Olaf Kerber.