Skip to main content

mJB1 gewinnt zweites Münsterlandderby

Beim Zweitliganachwuchs des TV Emsdetten setzte sich die mJB1 erwartungsgemäß durch, wenn auch nicht ganz so deutlich wie erwartet. Der 5-Tore-Sieg in der Emshalle ging jedoch in Ordnung, vergaben die Ahlener über die gesamte Spielzeit hinweg doch zu viele Bälle freistehend. 

Zu Beginn der Partie war es Jannis Hoff, der mit ansehnlichen Rückraumwürfen für schnelle Tore sorgte. Dies erkannte auch das Emsdettener Trainergespann und stellte auf eine Manndeckung um. In der Folge übernahm die rechte Ahlener Angriffsseite die Verantwortung und sorgte für viel Druck. In der Abwehr zeigten die Gäste eine gute Vorstellung und kompensierten den Ausfall der beiden Torhüter mit einem gut aufgelegten Eric Günther auf der Linie. Bis zum Pausenpfiff ließen die Ahlener so nur 8 Tore zu, vergaben im Angriff jedoch freistehend zu viele Bälle um eine höhere Pausenführung als ein 8:11 für sich verbuchen zu können. Im zweiten Durchgang dasselbe Spiel. Emsdetten fand wenig Lösungen gegen den beweglich arbeitenden Ahlener Deckungsverband und wurde Angriff für Angriff und Freiwurf für Freiwurf ins Zeitspiel gezwungen. So wurden bis zum Schlusspfiff erneut nur 10 Tore zugelassen. Im eigenen Angriff vermochten die Ahlener ihre Überlegenheit wie in Durchgang Eins jedoch nicht in zählbare Tore umzumünzen. So blieb Emsdetten über weite Strecken auf Schlagdistanz, wirklich gefährdet war der Auswärtssieg im zweiten Münsterlandderby innerhalb von 2 Wochen jedoch nicht. Endstand 18:23. Am kommenden Wochenende steht das nächste Auswärtsspiel in Menden auf dem Programm. Gegen den körperlich robusten Gegner erwartet das Trainerteam ein anderes Spiel als in Emsdetten.

Zurück
Traf im ersten Durchgang gut aus dem Rückraum, bevor in Durchgang zwei Benito Geisert für viel Druck sorgte: Jannis Hoff (Foto: WN-Gummich)