Skip to main content

mJB1: 5 Tore-Sieg in Lemgo

Mit einer erneut überragenden Abwehrleistung bezwang die männliche B1-Jugend den Tabellenzweiten aus Lemgo und sorgte für die erst zweite Saisonniederlage des Bundesliganachwuchses. Lediglich 7 Gegentreffer ließen die Ahlener im zweiten Durchgang gegen die Rückraumriesen des Gastgebers zu und hielten den Favoriten damit bei unter 20 Gegentreffern. Dieses gelang bisher nur dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Minden. 

Ein absolutes Abwehrbollwerk rührten die Ahlener B-Jugend Handballer beim Oberliga-Zweitplatzierten aus Lemgo insbesondere im zweiten Durchgang an. Sage und schreibe nur 7 Gegentreffer kassierte man nach dem Seitenwechesel gegen einen der besten und körperlich stärksten Angriffe der Liga.  Damit war der Grundstein zum überzeugenden 24:19 Sieg gelegt.

Bereits im ersten Durchgang warfen die Lipperländer lediglich 12 Tore, damit aber zwei mehr als die Gäste aus Ahlen. Diese starteten gut (3:3 – 10. Spielminute), vergaben dann aber im Angriff zu viele Bälle. Alleine vier Siebenmeter konnten nicht im Tor untergebracht werden. Diese Einladung wusste Lemgo auszunutzen und setzte sich innerhalb von nur sieben Minuten auf 9:5 ab. Nach einem Team-Time-Out fingen sich die Ahlener wieder und verkürzten innerhalb von nur zwei Minuten auf 9:8. Bis zur Pause verlief das Spiel ausgeglichen, so dass die Seiten bei 12:10 getauscht wurden.

5:0-Tore Lauf bringt Entscheidung
Der zweite Durchgang verlief bis zum 15:15 in der 34. Spielminute ebenfalls ausgeglichen, bis Ahlen in den folgenden Minuten einen 5:0-Lauf hinlegte und Alexej Demerza mit einem seiner 10 Treffer in der 42. Spielminute zum 15:20 erhöhte. In dieser Phase waren es vor allem Fiete Austermann im Angriff und Jan Hegemann in der Abwehr, die geschickt Regie führten und das Team auf die Erfolgsspur brachten. Eine Zweiminutenstrafe gegen Jan Hegemann nutzten die Gastgeber dann aus um zwischenzeitlich auf drei Tore zu verkürzen (17:20 – 44. Spielminute), danach folgten jedoch nur noch zwei Treffer, während Ahlen bis zum Ende noch vier Treffer erzielte. Somit gewannen die HLZ-Jungs den zweiten Durchgang mit 14:7 – und das beim favorisierten Tabellenzweiten der Oberliga.

„Das war heute eine ganz Starke Team-Leistung. Wir haben uns gezielt auf die starken Rückraumspieler aus Lemgo eingestellt und den Matchplan sehr gut umgesetzt,“ freute sich Trainer Frederik Neuhaus über die zwei Punkte beim Bundesliganachwuchs.

Am kommenden Wochenende 03.03.2018 steht bereits das vorletzte Saisonspiel an. Um 17:00 Uhr sind Sauerlandwölfe aus Menden zu Gast, an die die Ahlener gute Erinnerungen aus dem Hinspiel haben. Dieses konnte mit 33:25 gewonnen werden.

Zurück
Fiete Austermann zog die Fäden im Angriff, Alexej Demerza netzte 10 Mal ein und Jan Hegemann organisierte die überragende Abwehr beim 19:24 Auswärtserfolg in Lemgo.
Mit einer starken Team-Leistung gelang der mJB1 ein überzeugender 24:19 Sieg in Lemgo.