Skip to main content

mJA1: Nächster Auswärtssieg

Die männliche A-Jugend des HLZs schlägt auswärts auch die JSG NSM-Nettelstedt II. Am Ende siegten die Jungs aus Ahlen sogar deutlich mit einem 32:24 Auswärtssieg. 

Das Team um das Trainerduo Filthaut/Schäfer wollte es dieses Mal von Beginn an weniger spannend machen und fand gut in die Begegnung. Nach 13. Minuten hätte man beim Stand von 7:3 für Ahlen auch durchaus denken können, dass man das selbst gesteckte Ziel hätte erreichen können. Aber alle vier in der ersten Halbzeit zugesprochenen 7-Meter, wurden vergeben und so kam Nettelstedt II wieder heran. In der 23. Minute glichen sie sogar mit dem 9:9 wieder aus. Bis zur Halbzeit blieb es dann auch weiterhin eng. Mit einer knappen 12:11-Führung ging es in die Kabine.

Anders als sonst hatte man aber keinen guten Start in den zweiten Durchgang. Zunächst gab der Bundesligaunterbau aus Nettelstedt den Ton an und verschaffte sich mit zwei aufeinanderfolgenden Toren einen Vorsprung. Es blieb bis zur 39. Minute spannend, ehe sich Ahlen erstmals in der 42. Minute einen 4-Tore-Vorsprung erarbeitete. Diesen hielt man auch bis zur 55. Minute (26:22). Durch die anschließend sehr souverän agierende Abwehr lies man bis zum Ende nur noch ganze zwei Tore zu. So konnte sich das Team letztlich auf 8 Tore absetzen und gewann damit deutlich.

Unterm Strich eine verdienter Sieg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, bei der aus meiner Sicht zwei Defizite festzustellen sind. Erstens die Siebenmeterquote und zweitens die nicht unwesentlichen Fehlverssuche frei vorm gegnerischen Torwart. Wir hätten bei der Anzahl freier Dinger eigentlich mit mehr als 15 Toren gewinnen müssen“, so Trainer Filthaut und ergänzte, „aber alle meine Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen und selbst unserem Torwart Nils Küpper gelang ein wunderschönes Tor, in das verwaiste gegnerische Gehäuse.

Als nächstes erwartet das HLZ-Team wieder ein spielfreies Wochenende. Weiter geht es dann im Heimspiel am 15.12.2018, wenn man um 14.30 Uhr den viertplatzierten TSV Bösingfeld in eigener Halle empfängt.

Für das HLZ spielten: Nils Küpper, Jan Schulz - Fiete Austermann, Niklas Bröhl, Luca Harhoff, Philipp Heyna, Deniz Holetzek, Jonathan Lorenz, Noah Schröder, Tom Schubert, Julian Tomsa, Joel Wessel und Jonas Wieneke.

Zurück
Die mJA1 fuhr am Wochenende mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen verdienten Sieg ein.