Skip to main content

Landau bleibt - Platz zwei ins Auge gefasst

Das Wichtige zuerst: Uwe Landau bleibt der Ahlener SG treu und das ist gut so. Bisher war Landau nur bis zum Ende des Jahres Trainer der Handballfrauen der Ahlener SG. „Ich musste erst einmal sehen, ob das aus beruflicher Sicht machbar ist. Wenn, dann will ich das vernünftig machen und für den Verein da sein“, erklärte Landau die Situationen. Das hat sich schließlich in dieser Woche entschieden, im positiven Sinne für die Ahlenerinnen.

Am kommenden Sonntag (15 Uhr) empfängt die ASG die Handballreserve des SC DJK Everswinkel. Die Mannschaft kennt der Ahlener Coach sehr gut, denn bis zum Sommer hat Landau diese Mannschaft noch trainiert. „Das wird sicher emotional. Die Mannschaft will mir bestimmt eins auswischen“, sagte Landau augenzwinkernd. Im Falle eines Sieges würden die Handballerinnen der ASG auf den zweiten Platz vorrücken. Da lässt sich die Winterpause gut verbringen. Daher wurde die Woche über auch konsequent trainiert. Auch wenn Everswinkel auf dem siebten Tabellenplatz steht ist der Gegner nicht zu unterschätzen. Wenn Jemand das weiß, dann Uwe Landau.

Zurück
Er bleibt auch 2020 Trainer der ASG-Damen: Uwe Landau. (Foto: Toppmöller)