Skip to main content

Korschenbroich letztes Ahlener Auswärtsziel

Zum letzten Mal steigt die Ahlener SG an diesem Samstag in den Mannschaftsbus, um zum letzten Auswärtsspiel der Saison 2017/18 aufzubrechen. Ziel: der TV Korschenbroich! Um 19:30 Uhr wird die Partie gegen das aktuelle Tabellenschlusslicht in der Waldsporthalle angepfiffen.

Für die Gastgeber wird es ein emotionales Spiel. Die Mannschaft des TVK verabschiedet sich nicht nur freiwillig aus der Dritten Liga, sondern auch von ihrem langjährigen dänischen Trainer Ronny Rogawska. Dazu kommen weitere Verabschiedungen von Spielern und Funktionären des TVK. Sportlich wollen die Gastgeber sich versöhnlich von ihren Fans verabschieden und das am liebsten mit einem Sieg gegen die Ahlener SG. „Ahlen ist eine Mannschaft, mit der wir auf Augenhöhe sind. Wenn wir so in das Spiel gehen, haben wir sicherlich eine Chance“, so der Trainer in seiner Vorabanalyse. Ob das wirklich so passiert bleibt abzuwarten, denn mit Philip Schneider, Julian Mumme und Felix Krüger gibt es gleich drei Ausfälle.

Ein Heimsieg dürfte auch der Ahlener SG nicht schmecken, immerhin wollten die Münsterländer aus den letzten vier Saisonspielen vier Punkte mitnehmen. Bislang ist die Ausbeute noch bei null, also muss es spätestens dieses Wochenende klappen, um das gesteckte Ziel noch zu erreichen. Die Aussichten sind angesichts der Tabellensituation des TVK und des Hinrunden-Ergebnisses von 26:21 für die ASG nicht die Schlechtesten. Allerdings fehlt Kreisläufer Björn Wiegers krankheitsbedingt auch im letzten Auswärtsspiel. Marvin Michalczik und Ferdi Hümmecke waren unter der Woche angeschlagen, auch hier sind die Einsätze noch fraglich.

Zurück
Der Einsatz des angeschlagenen Marvin Michalczik ist in Korschenbroich noch fraglich. (Foto: Toppmöller)