Skip to main content

In Minden bleibt die Ahlener SG weiterhin ohne Sieg

Mit der vierten Niederlage in Folge steuert die Ahlener SG auf das Saisonende in der Dritten Handball-Liga zu. Am drittletzten Spieltag gab es bei der Bundesligareserve von GWD Minden eine 24:29 (15:11)-Niederlage. Dennoch gab es vom ASG-Trainer lobende Worte: „Wir haben im Gegensatz zur vergangenen Woche viele Chancen herausgespielt.“

Minden war von Anfang an die tonangebende Mannschaft in dieser Partie und bereits nach acht Minuten lagen die Ostwestfalen mit 5:1 in Führung. Ahlen steckt den Kopf zwar nicht in den Sand, schlussendlich gelang es den Gästen aus dem Münsterland aber nicht den Ball im Tor unterzubringen und so den Vorsprung zu verkürzen. Mit 15:11 ging es in die Pause.

Zum Start in die zweite Hälfte war die ASG völlig von der Rolle und Minden konnte den Vorsprung mit 25:15 noch deutlicher ausbauen. Die Ahlener haben im weiteren Verlauf aber die Kurve gekriegt und die Führung der Mindener Bundesligareserve halbiert, sodass am Ende „nur“ eine 24:29-Niederlage stand.  

Zurück
In Minden zählte Ferdi Hümmecke mit seinen fünf Treffern zu den besten ASG-Schützen. (Foto: Toppmöller)