Skip to main content

Gegen Menden gibt's nur ein Gas: Vollgas!

Nichts anderes als ein Sieg zählt am Freitagabend für die Drittliga-Handballer der Ahlener SG. Die Mannschaft von Sascha Bertow ist im Abstiegsduell gegen Menden zum Siegen verdammt. Anwurf ist um 20 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle.

Die selbsternannten Sauerland Wölfe stecken zusammen mit der ASG tief im Tabellenkeller – nach 21 Spielen (zwei mehr als die ASG) haben die Mendener 8:34 Punkte auf dem Konto. Drei Siegen stehen zwei Unentschieden und ganze 16 Niederlagen gegenüber. Das Hinspiel im Oktober endete mit einer 27:27-Punkteteilung. Am vergangenen Wochenende unterlagen die Wölfe den Panthern aus dem Bergischen klar 28:34.

Trotz Valentinstag werden Freitag bei der ASG keine Rosen und auch keine Geschenke verteilt, denn Kapitän Mattes Rogowski und seinen Teamkollegen ist die Wichtigkeit dieses Spiels und des Sieges vollkommen klar. Die Mannschaft muss sich umso mehr ins Zeug legen, denn der definitive Ausfall von David Wiencek muss kompensiert werden. In Minden hat sich Wiencek den Finger ausgekugelt und sich auch noch eine Knochenabsplitterung zugezogen. Auch hinter dem Einsatz von Jannis Fauteck stehen Fragezeichen vor diesem immens wichtigen Spiel, er plagt sich immer noch mit Rückenproblemen herum. „Die Jungs haben gut trainiert. Jetzt müssen sie im Spiel bis an ihre Grenzen gehen“, verlangt ASG-Trainer Sascha Bertow.

Das Spiel wird ab 19:45 Uhr wieder live bei Sportdeutschland.tv übertragen.

Zurück
Ob neben David Wiencek auch Jannis Fauteck (Foto) ausfällt, das klärt sich erst kurz vor dem Spiel. (Foto: Toppmöller)