Skip to main content

Die Damen feiern ihren nächsten Sieg

Einen Achtungserfolg erzielten die Handballfrauen der Ahlener SG im Spiel beim SC Greven 09. Der heimische Landesligist setzte sich in einer spannenden Partie mit 20:18 (8:12)-Toren durch. Dabei hat Trainer Uwe Landau zwischendurch gar nicht mehr an einem Sieg geglaubt: „Irgendwann haben wir einen Knacks bekommen und die Bälle nur noch weggeschmissen. Greven ist davongezogen, aber die Mädels haben gekämpft und das Match letztendlich gewonnen.“

Dabei sah es von Beginn an schlecht aus. Einige Spielerinnen hatten bereits abgesagt und ausgerechnet Jessica Bruland blieb im Stau von Hamburg nach Ahlen stecken. Trotzdem startete Ahlen stark in die Partie und ging mit 3:1 in Führung. Greven kam besser ins Spiel und verkürzte den Ahlener Vorsprung. In der 18. Minute übernahmen die Gastgeberinnen die Führung und setzten sich ab. Es hätte noch schlimmer kommen können, doch mit Anna Bolte stand eine starke Torhüterin zwischen den Pfosten. Auch die ersten Minuten der zweiten Hälfte gingen an Greven, doch dann kamen die Ahlenerinnen zurück. Luisa Holtmann gab ihrer Mannschaft im Tor einen starken Rückhalt und Cynthia Fitzek schaffte den Ausgleich zum 18:18. Merle Klement war es schließlich, die den Siegtreffer markierte.

Zurück
Cynthia Fitzek ebnete mit ihrem Treffer zum 18:18 den Weg zum Sieg. (Foto: Toppmöller)