Skip to main content

Belgischer Nationalspieler hilft im Abstiegskampf

Aus einer negativen Nachricht etwas Positives machen, das ist jetzt dem heimischen Handball-Drittligisten Ahlener SG gelungen. Nach der Insolvenz des Konkurrenten HSG Rhein Vikings, die die Ahlener Handballer zwei wichtige Punkte kostete, haben sie sich jetzt spontan die Dienste des 27-jährigen belgischen Nationalspielers David Denert gesichert.

Denert, der aus einer Handballer-Familie in Eupen stammt, wechselte erst im Sommer vergangenen Jahres in die Dritte Liga nach Neuss und spielte zuvor in der BENE-League für Sporting NeLo, davor unter anderem für HC Eynatten-Raeren und KTSV Eupen, in Ahlen übernimmt er ab sofort die Mittelposition.

„Wir sind uns innerhalb weniger Tage mit David einig geworden, dann hat er sofort seine Sachen gepackt und ist nach Ahlen gekommen“, freut sich Geschäftsführer Andreas Bartscher über den Neuzugang, der der Ahlener SG im Kampf gegen den Abstieg helfen soll.

Der Vertrag mit dem Nationalspieler läuft erst einmal bis zum Saisonende, ist aber auf eine Verlängerung ausgelegt.

Zurück
Trainer Sascha Bertow (l.) und Geschäftsführer Andreas Bartscher freuen sich auf die Verstärkung durch David Denert. (Foto: Toppmöller)