Skip to main content

ASG steht in schwerer Zeit zusammen und hilft Ida

Der plötzliche Tod von Ahlens Handball-Drittliga-Torwart Andreas Tesch (31) hat die Ahlener SG zu Beginn des Jahres erschüttert. Der junge Familienvater brach nach dem Training in der Kabine zusammen und starb wenig später in einer Klinik. Die Mannschaft, die diese Tragödie hautnah miterlebt hat, steht weiterhin unter Schock und versucht dieses schreckliche Ereignis mit Hilfe von Fachleuten zu verarbeiten. 

„Worte können die aktuelle Gefühlslage im Verein nicht ausdrücken. Wir haben einen herzensguten Menschen, einen Freund verloren. In den vergangenen Tagen und Stunden haben uns unzählige Beileidsbekundungen aus der gesamten Republik und dem Ausland erreicht“, so ASG-Sprecher Sven Sandbothe.

In all der Trauer denkt der Verein auch an die Familie von Andreas Tesch und steht mit ihr im engen Austausch. Der junge Familienvater hinterlässt nicht nur seine Frau, sondern auch die erst vor zehn Wochen geborene Tochter Ida. „Für uns als Verein ist es ganz klar, dass wir in dieser unfassbar schweren Zeit zusammenstehen und der Familie unseres Freundes Andreas bestmöglich helfen, so eben auch mit der Aktion, die durch seinen Bruder Oliver ins Leben gerufen wurde“, sagt Sandbothe. Die Unterstützung dient dazu, die Zukunft der kleinen Ida bis zur Ausbildung zu sichern und der Familie so eine Perspektive zu bieten.

Zusammen mit der Ahlener SG unterstützen auch die örtlichen Medien den Aufruf – so haben die Zeitungen Westfälische Nachrichten, Die Glocke, Westfälischer Anzeiger, Blickpunkt Ahlen und Stadtanzeiger Ahlen sofort zugesagt, genauso wie Radio WAF und Radio Lippewelle Hamm.

Spendenkonto:
Ahlener Sportgemeinschaft 93 e.V.
IBAN: DE08 4005 0150 0000 0348 35
Sparkasse Münsterland Ost
Verwendungszweck: Unterstützung Familie Tesch

Link zur Unterstützungsseite mit PayPal-Zahlung:

https://paypal.me/pools/c/8lq3vlOgrg

Zurück