Skip to main content

ASG findet den lange gesuchten Linkshänder

Trotz Sommerpause werkelt die Ahlener SG weiterhin eifrig an ihrem Kader für die Saison 2019/20 in der Dritten Handballliga. Mit Luca Sackmann ist den heimischen Handballern jetzt ein Coup gelungen, denn der so lange gesuchte Linkshänder ist gefunden.

Der 23-jährige Groß- und Außenhandelskaufmann aus Herdecke freut sich auf seine neue Aufgabe in Ahlen: „Ich möchte endlich wieder im Rückraum spielen und Ahlen besitzt einfach ein super Umfeld. Was auch immer wieder beeindruckt, ist das Zuschauerinteresse – das ist schon eine ordentliche Kulisse, wenn du da auf der Platte stehst“. Sackmann weiß wovon er spricht, denn sowohl mit dem TuS Volmetal, mit dem damals in die Dritte Liga aufstieg, als auch seinem letzten Verein Schalksmühle war er schon zu Gast in der Friedrich-Ebert-Halle.

„Luca ist definitiv unser Wunschkandidat. Ein junger deutscher Spieler und zudem noch aus der Region, das passte einfach und das haben wir für diese Position ja immer gesagt, es muss einfach passen, sonst lassen wir es“, so Teammanager Thomas Lammers.

Auch wenn der 195 Zentimeter lange Neuzugang der Ahlener es in ganz jungen Jahren nicht wahrhaben wollte und sich erst mit dem Fußball beschäftigte, das Handballgen liegt bei den Sackmanns in der Familie. Vater Dirk war Torwart in der Bundesliga und beide spielten auch schon zusammen in einer Mannschaft in Schalksmühle.

Luca Sackmann hat bei der Ahlener SG bis zum Sommer 2020 unterschrieben.   

Zurück
Luca Sackmann (m.) ist der neue ASG-Linkshänder und freut sich auf die Herausforderung in Ahlen. (Foto: HLZ Ahlener SG)