Skip to main content

ASG-Damen weiter erfolgreich unterwegs

Die Handballfrauen der Ahlener SG bleiben auf Erfolgskurs. In der Landesligapartie gegen den HC Ibbenbüren gewannen die Ahlenerinnen mit 30:25 (15:9)-Toren. Das Ergebnis sagt allerdings nicht viel über die Partie aus, denn die Gastgeberinnen kamen zeitweise gehörig ins Schwimmen.

„Wir haben viele Fehlversuche gehabt und im zweiten Durchgang haben wir es noch einmal spannend gemacht. Letztendlich bin ich zufrieden, wie sich die Truppe zurückgekämpft hat“, urteilte ASG-Trainer Uwe Landau nach dem Spiel. Die Ahlenerinnen starteten gut in die Partie und setzten sich schnell auf 4:1 ab. Doch bereits in der Anfangsphase haderten sie mit dem Schusspech. Immer wieder wurden die Bälle freistehend vor dem Tor verworfen. Zwar setzte sich Ahlen zeitweise auf sieben Tore ab (15:8), doch die vergebenen Chancen sollten sich im zweiten Durchgang rächen. Ibbenbüren legte in der zweiten Hälfte sofort mit drei Toren in Folge nach. Bei den Ahlenerinnen machte sich Nervosität breit, die die Gäste in der 44. Minute zum 20:20-Ausgleich nutzten. Die ASG fing sich allerdings nach einem Team-Timeout und kämpfte sich auf die Siegerstraße zurück. Mit Toren von Isabell Exner und Merle Klement baute Ahlen die Führung aus und machte schließlich den Sack zu.

Zurück
Sandy Fitzek steuerte vier Tore zum Sieg ihres Teams bei. (Foto: Toppmöller)