Skip to main content

ASG-Damen machen es spannend

Was für eine spannende Handballpartie. Die Ahlener Handballfrauen verloren zwar mit 29:31 (15:14), zeigten aber eine starke Leistung gegen den VfL Sassenberg. „Wir haben gegen Sassenberg verloren, weil der VfL heute etwas besser war. Trotzdem bin ich mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden. Wir sind auf dem richtigen Weg und werden weiter daran arbeiten“, resümierte Trainer Uwe Landau nach dem Spiel.

Besonders in der ersten Hälfte zeigten die Ahlenerinnen eine tolle Partie. Allen voran Marion Buschkötter, die mit ihren tollen Paraden Ahlen im Spiel hielt. Die ASG ging schnell in Führung und wurde auch nicht nervös, als der VfL den Ausgleich schaffte. Die Gastgeberinnen hielt dagegen und erkämpften sich die Führung zurück. Es entwickelte sich eine schnelle und spannende Partie. Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Ahlenerinnen nicht nach. Der VfL hatte die Deckung umgestellt, damit hatte der ASG-Angriff allerdings seine Probleme. Auch im Angriff wusste Sassenberg zu überzeugen, trotz gaben die Ahlener Handballerinnen nicht auf und boten Sassenberg bis zum Ende Paroli. Letztendlich sackte der VfL sich die Punkte dann verdient ein. 

Zurück
Cynthia Fitzek und ihr Team kämpfen bis zum Schluss, doch Sassenberg nahm die Punkte mit in den Nordkreis. (Foto: Toppmöller)