Skip to main content

Ahlener Handballer freuen sich über 3000 Euro Förderung

Großer Jubel zum Wochenbeginn bei der Ahlener SG. Die heimischen Handballer haben an dem Vereinswettbewerb "Schlüsselfunktion Trainer/-in" des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen teilgenommen. Die Arbeit der Ahlener im Jugend- und Seniorenbereich wurde jetzt mit 3000 Euro gefördert. "Das Projekt der Ahlener SG hat überzeugt", hieß es von Seiten des LSB aus Duisburg.

Bei dem Wettbewerb waren Sportvereine aus ganz NRW aufgerufen, die Projekte und Unterstützungen, die die einzelnen Vereine für ihre Trainer anbieten, vorzustellen. Die Ahlener SG hat sich zum Beispiel an den Kosten des ATrainerscheins von B-Jugend-Coach Frederik Neuhaus beteiligt, die C-Lizenz und die Torwarttrainer-Lizenz von Fabian Rütten übernommen, außerdem erhalten alle Trainer Dauerkarten für die Drittliga-Spiele in der Friedrich-Ebert-Halle, dazu finden regelmäßige Trainerstammtische und -fortbildungen und weitere Maßnahmen für die Trainer statt. "Wir freuen uns sehr, dass der Landessportbund die intensive Förderung unserer Trainer bei der Ahlener SG und im HLZ Ahlen so positiv bewertet", freut sich ASG-Geschäftsführerin Doris Toppmöller.

Zurück
Große Freude diese Woche bei den Trainern der Ahlener SG und des HLZ Ahlen über die Förderung ihrer Arbeit durch den LSB. (Foto: HLZ Ahlener SG)