Skip to main content

Ahlen trifft Samstag auf motivierte Gummersbacher

Samstagabend um 18 Uhr steht für die Drittliga-Handballer der Ahlener SG bereits das drittletzte Auswärtsspiel der Saison an. David Wiencek und seine Kollegen sind dann bei der Bundesligareserve des VfL Gummersbach in der Schwalbe-Arena gefragt.

Am vergangenen Wochenende hat das Team aus dem Oberbergischen einen Punkt beim TuS Spenge im Kreis Herford abgeholt, davor gegen Großenheidorn, Varel und Langenfeld allerdings einen teils überragenden Lauf mit drei Siegen in Folge hingelegt. Auch wenn Gummersbach – ebenso Ahlen – nichts mehr mit dem Abstieg zu tun, auf die faule Haut legt sich die Reserve definitiv nicht. Außerdem gilt es auch noch die Rechnung aus dem Hinspiel zu begleichen, dass die Ahlener SG mit einem knappen 25:24 für sich entschied.

Geht es nach der ASG, darf das Ergebnis gerne wieder so positiv ausfallen, wie am vergangenen Spieltag, als die Münsterländer den TuS Volmetal mit 38:34 bezwangen. Es wird auf alle Fälle eine schwierige Aufgabe, denn personell gehen die Gäste weiterhin auf dem Zahnfleisch, auch wenn die Ausfälle bislang immer mit Bravour aufgefangen wurden. Allerdings ist auch an diesem Wochenende klar, dass es keine Unterstützung aus der zweiten Mannschaft gibt, denn hier geht es weiterhin um den knallharten Abstiegskampf, mit dem das Drittliga-Team bekanntermaßen nichts mehr zu tun hat.

Zurück
Für Sven Kroker und die Ahlener SG geht es Samstag ins Oberbergische nach Gummersbach. (Foto: Toppmöller)