Skip to main content

Ahlen siegt einfach weiter, so als wäre nichts passiert

Das Ergebnis dieses Spiels wurde am Samstagabend mit Spannung erwartet. Kann die Ahlener SG die langwierigen Ausfälle von Kim Voss-Fels und ihrem Stammkreisläufer Björn Wiegers kompensieren oder nicht? Ja, sie kann und wie! Beim Team Handball Lippe II gewinnen die Ahlener mit 27:24 (13:13) und damit ihr fünftes Spiel in Folge.

Die Gastgeber aus dem Lippischen kamen zwar gut ins Spiel und waren der ASG immer mindestens eine Nasenlänge voraus, doch durch die Rückstände von 2:5 (12.) und 6:9 (19.) ließen sie sich nicht beeindrucken und behielten einfach die Ruhe. Diese Gelassenheit zahlte sich in Richtung Pause auch immer besser aus, denn beim Stand von 11:13 legten Jannis Fauteck und Philipp Lemke zwei Treffer nach, mit denen sie für den Ausgleich sorgten.

Den Einstand in Hälfte zwei dieses Spiels startete die Ahlener SG im zweiten Gang und zog blitzschnell auf vier Tore (18:14/40.) davon. Diesen Vorsprung gaben Stukalin und Co. vorerst auch nicht mehr aus der Hand und in der Abwehr feierte Felix Harbaum sein Comeback nach der überstandenen Sprunggelenksverletzung. Die Rückkehr hielt allerdings nicht lange an, denn Harbaum und auch Lemke kassierten zwei Zeitstrafen, durch die die Lipperländer Handballer wieder auf Tuchfühlung kamen und sogar zum 22:22 (56.) ausgleichen konnten. Auch wenn es noch einmal eng wurde, blieb die Ahlener SG weiterhin gelassen und vorne verwandelten die Spieler noch fünf weitere Bälle, womit diesem Auswärtssieg nichts mehr im Wege stand.  

Zurück
Großer Jubel nach dem Spiel und dem fünften Sieg im ASG-Mannschaftsbus. (Foto: Ahlener SG)