Skip to main content

Ahlen ohne Glück im Lipperland

Der dritte Sieg in Folge ist den Drittliga-Handballern der Ahlener SG am Wochenende im Lipperland beim Team Handball Lippe II nicht gelungen. Am Ende unterlagen die Münsterländer mit 30:34 (15:17).

Dabei war das, was die ASG in der ersten Hälfte auf die Platte zauberte, gar nicht so schlecht. Zweimal konnten die Gäste in Führung gehen – in der siebten Minute mit 5:3 und in der 15. Minute mit 9:8. Doch die Spielgemeinschaft aus Augustdorf und Lemgo ließ das nicht auf sich sitzen und drehte die Partie bis zur Pause auf 17:15.

Im zweiten Durchgang tat sich Ahlen schwer die Leistung aus Halbzeit eins nochmals abzurufen. Binnen weniger Minuten setzten sich die Gastgeber auf 20:15 ab und gossen damit schon einmal das Fundament für einen Heimsieg. Die Ahlener SG versuchte zwar immer wieder den Vorsprung der Gastgeber zu verkürzen, doch die Ahlener Fehler nutzte Lippe II und bestrafte es mit Toren, so dass die Siegesserie riss und Ahlen mit einer 30:34 Niederlage nach Hause fuhr.

Zurück
Aus dem dritten Sieg in Folge wurde für Philipp Lemke und seine ASG am Wochenende nichts. (Foto: Toppmöller)