Skip to main content

Ahlen in Volmetal: Trotz Klassenerhalt gerne mehr Punkte

Am Samstagabend geht die Saison für die Drittliga-Handballer der Ahlener SG auswärts weiter – die Truppe von Coach Bertow ist ab 19:45 Uhr zu Gast beim TuS Volmetal. Auch wenn seit dem vergangenen Wochenende der Klassenerhalt unter Dach und Fach ist, die Punktejagd geht für die Ahlener weiter.

Das gilt auch für den Gastgeber aus dem Hagener Ortsteil, denn der TuS Volmetal steckt noch mittendrin im Abstiegskampf und braucht weiter jeden einzelnen Punkt. Aktuell belegt die Mannschaft mit dem zukünftigen Ahlener Kreisläufer Philipp Dommermuth Platz zwölf mit 13:33 Punkten und damit sind die Abstiegsränge momentan nur zwei Punkte entfernt. Der letzte Sieg des TuS datiert vom 9. Februar, da hat das Team aus dem Tal gegen die Nordlichter aus Varel mit 30:19 gewonnen. Gegen Krefeld, Northeim und Menden war dagegen nichts Zählbares drin.

Auf Ahlener Seite gehen trotz Klassenerhalt die altbekannten Personalsorgen weiter. Nach Björn Wiegers ist auch Ferdi Hümmecke weiterhin verletzungsbedingt raus – eine Knochenverstauchung zwingt ihn zum Pausieren. Wie lange er ausfällt und ob die Verletzung sogar noch operiert werden muss, das muss eine noch ausstehende Untersuchung bei einem Spezialisten zeigen. Das alleinige Kommando am Kreis liegt daher am Samstagabend bei Youngster Torben Voigt. Lukas Hinterding ist für Trainer Sascha Bertow dagegen keine Option, denn anders als bei der ersten Mannschaft, ist der Klassenerhalt bei der Zweiten noch lange nicht unter Dach und Fach.

Zurück
Jannis Fauteck und Co. reisen Samstag nach Volmetal. (Foto: Toppmöller)