Skip to main content

Ahlen empfängt den Liganeuling Northeim

Am Samstagabend um 19 Uhr bekommt die Ahlener SG in der Friedrich-Ebert-Halle Besuch vom östlichsten Verein der Dritten Handball-Liga. Der Northeimer HC ist neu in der Weststaffel – 2015/16 und in der vergangenen Saison in der Ost-Staffel angetreten. Northeim liegt unweit der Nord-Süd-Autobahn 7 zwischen Göttingen und Goslar, am Rande des Harzes.

Obwohl die Niedersachsen neu dabei sind, hat sich die Mannschaft von Carsten Barnkothe mit Platz neun gut im Mittelfeld festgesetzt. Auffallend ist, dass der Liga-Newcomer in der eigenen Halle bislang noch ungeschlagen ist. Die Partie gegen Spenge endete Anfang September mit 25:25, die anderen vier Spiele hat der NHC durchweg für sich entschieden. Auswärts das komplette Gegenteil: lediglich gegen Mitneuling Großenheidorn reichte es zum Saisonauftakt zu einem 29:22-Sieg, die anderen fünf Gastauftritte hat die Mannschaft, bis auf die Partie in Varel (31:31), in den Sand gesetzt.

Für Ahlens Trainer Sascha Bertow ist das Samstagabend ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem er fast wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen kann – endlich möchte man sagen. Abgesehen von den beiden Langzeitverletzten, Kim Voss-Fels und Björn Wiegers, steht lediglich hinter dem Einsatz von Felix Harbaum ein Fragezeichen, der sich weiterhin mit einer Handverletzung herumplagt. 

Zurück
Dimitry Stukalin und seine Mannschaftskollegen bekommen am Samstag Besuch aus dem Harz. (Foto: Toppmöller)